DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 18.09.2014, 02:14
    [news dt] Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis http://t.co/bmrhZjWktI
  • 17.09.2014, 21:00
    Retweet @Mittelalterblog: MORGEN: Nikola Beckers weitere Auswertung von Akten des MGH-Archivs: Ferdinand Güterbock (†1944) als Mediävist und Mit…
  • 17.09.2014, 19:22
    Soziale Netze. Potenziale und „dunkle Seiten“ des Web 2.0, Vortrag von @Mareike2405 #digigw14 | Digitale GW http://t.co/2cKBMaQ1vD
  • 17.09.2014, 18:09
    Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick September 2014 | Mittelalter http://t.co/ofvHdJSPxY
  • 17.09.2014, 13:05
    Kollaborative Bibliographien als Schnittstellen in Sozialen Netzwerken. Ein Vortrag von Esther Chen #GEI #digigw14 http://t.co/VJ4mF6q6zt
  • 17.09.2014, 12:49
    Humanities 2.0. Vorschlag f eine Session beim @thatcampgoe "Soziale Medien und Bloggen in den Geisteswissenschaften" http://t.co/no74NjVNkm
  • 17.09.2014, 10:09
    Das DHIP auf dem 50. Deutschen Historikertag in Göttingen: http://t.co/SVFdHkIs9f
  • 17.09.2014, 09:59
    Präsentation der Tagebücher des Kommandanten Gustav Petri durch Peter Lehmann & Stefan Martens, am 20.9. in Beauvais http://t.co/sI6M7UQTkt
  • 16.09.2014, 18:48
    Retweet @webertweets: Der Livestream für Geisteswissenschaft im Dialog aus Berlin zum Ersten Weltkrieg und Europa startet jetzt: http://t.co/8U6
  • 16.09.2014, 18:48
    Retweet @webertweets: Johanna Wanka eröffnet #gid14 mit ihrem Grußwort. ^cj http://t.co/v88qLoAVKX
  • 16.09.2014, 18:33
    Wissenschaftl. Bloggen: Digitale Miszelle oder kommunikativer „Turn”? Vortrag v @tobwulf & @Sascha_Foerster #digigw14 http://t.co/TbKv7FaMeg
  • 16.09.2014, 18:31
    Potenziale und Grenzen virtueller Forschungsumgebungen & Forschungsportale, Vortrag von Torsten Schrade #digigw14 http://t.co/s6wpkDDOSU
  • 16.09.2014, 17:59
    Kolloquium "Espace public européen: histoire et méthodologie" (9./10.10.), organisiert in Zusammenarbeit mit dem DHIP http://t.co/kpsOZcRxJH
  • 16.09.2014, 12:37
    Retweet @Fondation_Shoah: Appel à contribution - L’antisémitisme au XIXe siècle : perspectives internationales. Colloque @dhiparis, oct. 2015 : …
  • 16.09.2014, 12:30
    Retweet @Fondation_Shoah: Call for Papers - Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective. Conference @dhiparis in 2015 - http:/…

Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship

Zur Förderung von Forschungsaufenthalten in Pariser Archiven und Bibliotheken hat das DHIP das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship ins Leben gerufen. Das Förderprogramm richtet sich an historisch arbeitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Regel in die Lehre an deutschen Hochschulen eingebunden sein sollen (Mindestvoraussetzung abgeschlossene Promotion) und einen Forschungsaufenthalt in Paris und Umgebung planen.

Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen im Institutsgebäude und erhalten Internetzugang sowie Anbindung an die Instituts- und Bibliotheksinfrastruktur. Wissenschaftler, die schon einmal KFW-Fellow waren, können sich um weitere Forschungsaufenthalte bewerben.

Das Fellowship ist nach dem langjährigen Direktor des DHIP, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karl Ferdinand Werner benannt, der das Institut zwischen 1968 und 1989 entscheidend geprägt hat. Es würdigt die Lebensleistung Karl Ferdinand Werners, der für sein Engagement um die Förderung der Wissenschaftsbeziehungen und des Forschungsaustauschs zwischen Deutschland und Frankreich bleibende Verdienste erworben hat.

» Zur Liste der KFW-Fellows

Ansprechpartner: PD Dr. Rainer Babel

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 18.09.2014, 02:14
    [news dt] Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis http://t.co/bmrhZjWktI
  • 17.09.2014, 21:00
    Retweet @Mittelalterblog: MORGEN: Nikola Beckers weitere Auswertung von Akten des MGH-Archivs: Ferdinand Güterbock (†1944) als Mediävist und Mit…
  • 17.09.2014, 19:22
    Soziale Netze. Potenziale und „dunkle Seiten“ des Web 2.0, Vortrag von @Mareike2405 #digigw14 | Digitale GW http://t.co/2cKBMaQ1vD
  • 17.09.2014, 18:09
    Die internationale französische Forschungsdatenbank “Calenda” im Überblick September 2014 | Mittelalter http://t.co/ofvHdJSPxY
  • 17.09.2014, 13:05
    Kollaborative Bibliographien als Schnittstellen in Sozialen Netzwerken. Ein Vortrag von Esther Chen #GEI #digigw14 http://t.co/VJ4mF6q6zt
  • 17.09.2014, 12:49
    Humanities 2.0. Vorschlag f eine Session beim @thatcampgoe "Soziale Medien und Bloggen in den Geisteswissenschaften" http://t.co/no74NjVNkm
  • 17.09.2014, 10:09
    Das DHIP auf dem 50. Deutschen Historikertag in Göttingen: http://t.co/SVFdHkIs9f
  • 17.09.2014, 09:59
    Präsentation der Tagebücher des Kommandanten Gustav Petri durch Peter Lehmann & Stefan Martens, am 20.9. in Beauvais http://t.co/sI6M7UQTkt
  • 16.09.2014, 18:48
    Retweet @webertweets: Der Livestream für Geisteswissenschaft im Dialog aus Berlin zum Ersten Weltkrieg und Europa startet jetzt: http://t.co/8U6
  • 16.09.2014, 18:48
    Retweet @webertweets: Johanna Wanka eröffnet #gid14 mit ihrem Grußwort. ^cj http://t.co/v88qLoAVKX
  • 16.09.2014, 18:33
    Wissenschaftl. Bloggen: Digitale Miszelle oder kommunikativer „Turn”? Vortrag v @tobwulf & @Sascha_Foerster #digigw14 http://t.co/TbKv7FaMeg
  • 16.09.2014, 18:31
    Potenziale und Grenzen virtueller Forschungsumgebungen & Forschungsportale, Vortrag von Torsten Schrade #digigw14 http://t.co/s6wpkDDOSU
  • 16.09.2014, 17:59
    Kolloquium "Espace public européen: histoire et méthodologie" (9./10.10.), organisiert in Zusammenarbeit mit dem DHIP http://t.co/kpsOZcRxJH
  • 16.09.2014, 12:37
    Retweet @Fondation_Shoah: Appel à contribution - L’antisémitisme au XIXe siècle : perspectives internationales. Colloque @dhiparis, oct. 2015 : …
  • 16.09.2014, 12:30
    Retweet @Fondation_Shoah: Call for Papers - Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective. Conference @dhiparis in 2015 - http:/…