DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 20.10.2014, 11:16
    "La mise en guerre de l’État. 1914–1918 en perspective" Colloque international à lIHA, le 30 octobre. Le programme : http://t.co/x1uNkQTDgX
  • 20.10.2014, 10:57
    Das zeitgeschichtliche Defizit der Aktenkunde | Aktenkunde http://t.co/f2ib9wGHzu
  • 20.10.2014, 10:41
    Zwei Wissenschaftler (G. Colletis und H. Clouet) von "Saisir l'Europe" in @lemondefr. Sozialstaat | État Social http://t.co/0iB9xDfzuF
  • 20.10.2014, 10:37
    Botanique à la Renaissance | Conserver, enseigner, chercher http://t.co/ehYU5tEL5S
  • 17.10.2014, 20:06
    Die Stimmung ist super! http://t.co/vwreMaq7JX
  • 17.10.2014, 19:39
    Und weiter geht der Abend im DHIP mit einem geselligen Empfang. http://t.co/cqURVlW5Oq
  • 17.10.2014, 19:20
    @tz2p Mit "la Réforme" ist in Frankreich die Reformation gemeint.
  • 17.10.2014, 19:16
    Viel Applaus für Thomas Maissen für seine Analyse der polit. Systeme D.s und F.s, ausgehend von Erklärungen zur Reformation.
  • 17.10.2014, 18:47
    Jetzt: der Jahresvortrag von Thomas Maissen zum Thema "Pourquoi y a-t-il eu la réforme ?" http://t.co/siNARwCGLj
  • 17.10.2014, 18:24
    Weiter geht es mit der Einführung durch Jean-Marie Moeglin von der Sorbonne. http://t.co/i5LOC3S1ig
  • 17.10.2014, 18:15
    Ghislain Brunel begrüßt die Anwesenden. http://t.co/KFomD29CIK
  • 17.10.2014, 18:05
    The place to be right now! #caran http://t.co/LJWeIrNEFt
  • 17.10.2014, 17:57
    Der Vortragssaal füllt sich! Und der Countdown läuft. http://t.co/1AnAWnEMiR
  • 17.10.2014, 17:53
    Noch 10 Minuten bis zum Jahresvortrag... http://t.co/WhEVqC84Mv
  • 17.10.2014, 15:59
    “Visualizing revolt and punishment in early modern times” – Conference Session II | http://t.co/ed3lqYc0Eb

Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship

Zur Förderung von Forschungsaufenthalten in Pariser Archiven und Bibliotheken hat das DHIP das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship ins Leben gerufen. Das Förderprogramm richtet sich an historisch arbeitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Regel in die Lehre an deutschen Hochschulen eingebunden sein sollen (Mindestvoraussetzung abgeschlossene Promotion) und einen Forschungsaufenthalt in Paris und Umgebung planen.

Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen im Institutsgebäude und erhalten Internetzugang sowie Anbindung an die Instituts- und Bibliotheksinfrastruktur. Wissenschaftler, die schon einmal KFW-Fellow waren, können sich um weitere Forschungsaufenthalte bewerben.

Das Fellowship ist nach dem langjährigen Direktor des DHIP, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karl Ferdinand Werner benannt, der das Institut zwischen 1968 und 1989 entscheidend geprägt hat. Es würdigt die Lebensleistung Karl Ferdinand Werners, der für sein Engagement um die Förderung der Wissenschaftsbeziehungen und des Forschungsaustauschs zwischen Deutschland und Frankreich bleibende Verdienste erworben hat.

» Zur Liste der KFW-Fellows

Ansprechpartner: PD Dr. Rainer Babel

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 20.10.2014, 11:16
    "La mise en guerre de l’État. 1914–1918 en perspective" Colloque international à lIHA, le 30 octobre. Le programme : http://t.co/x1uNkQTDgX
  • 20.10.2014, 10:57
    Das zeitgeschichtliche Defizit der Aktenkunde | Aktenkunde http://t.co/f2ib9wGHzu
  • 20.10.2014, 10:41
    Zwei Wissenschaftler (G. Colletis und H. Clouet) von "Saisir l'Europe" in @lemondefr. Sozialstaat | État Social http://t.co/0iB9xDfzuF
  • 20.10.2014, 10:37
    Botanique à la Renaissance | Conserver, enseigner, chercher http://t.co/ehYU5tEL5S
  • 17.10.2014, 20:06
    Die Stimmung ist super! http://t.co/vwreMaq7JX
  • 17.10.2014, 19:39
    Und weiter geht der Abend im DHIP mit einem geselligen Empfang. http://t.co/cqURVlW5Oq
  • 17.10.2014, 19:20
    @tz2p Mit "la Réforme" ist in Frankreich die Reformation gemeint.
  • 17.10.2014, 19:16
    Viel Applaus für Thomas Maissen für seine Analyse der polit. Systeme D.s und F.s, ausgehend von Erklärungen zur Reformation.
  • 17.10.2014, 18:47
    Jetzt: der Jahresvortrag von Thomas Maissen zum Thema "Pourquoi y a-t-il eu la réforme ?" http://t.co/siNARwCGLj
  • 17.10.2014, 18:24
    Weiter geht es mit der Einführung durch Jean-Marie Moeglin von der Sorbonne. http://t.co/i5LOC3S1ig
  • 17.10.2014, 18:15
    Ghislain Brunel begrüßt die Anwesenden. http://t.co/KFomD29CIK
  • 17.10.2014, 18:05
    The place to be right now! #caran http://t.co/LJWeIrNEFt
  • 17.10.2014, 17:57
    Der Vortragssaal füllt sich! Und der Countdown läuft. http://t.co/1AnAWnEMiR
  • 17.10.2014, 17:53
    Noch 10 Minuten bis zum Jahresvortrag... http://t.co/WhEVqC84Mv
  • 17.10.2014, 15:59
    “Visualizing revolt and punishment in early modern times” – Conference Session II | http://t.co/ed3lqYc0Eb