DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 25.07.2014, 17:45
    Ultimatum und neue Hüte. Teil 5 der Serie "heute 1914 - 100sec vor 100 Jahren". @ZDF http://t.co/jk1slsfEv3 ^lb
  • 25.07.2014, 17:16
    [Vidéo] “Les personnalités religieuses proches de Charlemagne à l’origine de la réalisation de complexes monumentaux” http://t.co/OdXyIUFmRX
  • 25.07.2014, 17:09
    @WenzelSeibold Auch wenn sie es einem schon schmackhaft machen und ein gesundes Leben versprochen wird. Kommentar im Blog? ^lb
  • 25.07.2014, 16:42
    24. Juli 1914: Zeitungsartikel über gute Ernährung. Der Mangel an Lebensmitteln ist noch nicht offensichtlich. http://t.co/4lXQnGSWNF ^lb
  • 25.07.2014, 14:20
    Neu: "Revolution als Zeitgeschichte" von Anna Karla. Zur Wahrnehmung der Franz. Revol. im frühen 19. Jhd. in Fr. ^lb http://t.co/SMSq3xDip1
  • 24.07.2014, 18:48
    Colloque final du projet RELMIN, du 20 au 22 oct., revenant sur 5 ans de travail sur les religieuses au moyen-âge http://t.co/FnpFY5YX40 ^lb
  • 24.07.2014, 18:44
    Retweet @webertweets: Geschichte aus einem anderen Blickwinkel erzählen. Im Gespräch mit Dorothee Wierling http://t.co/lTwnBZ2dcL ^lb
  • 24.07.2014, 18:42
    Jakob von Vitry: Okzidentale Geschichte (7). Über den Zustand der Stadt Paris [Übersetzung] http://t.co/aIJguq7pXw ^lb
  • 24.07.2014, 18:10
    Retweet @ScPoBibli: First World War: an interactive documentary in seven languages by @guardian and @k_i_l_n http://t.co/0gkkmDYKWD ^lb
  • 24.07.2014, 18:01
    [Vidéo] “Les personnalités religieuses proches de Charlemagne à l’origine de la réalisation de complexes monumentaux” http://t.co/b5kRQD6yqt
  • 24.07.2014, 13:13
    [feed] [Video] Das 20. Jahrhundert & der Erste Weltkrieg: Markus Pöhlmann – Der Standort des Ersten Weltkriege... http://t.co/QQbXUwt1nh
  • 23.07.2014, 17:04
    Retweet @naponaps: Herzlichen Glückwunsch Sven Ködel @dhiparis für #Preis http://t.co/OOf8cDIKXA @Uni_BA #Diss #Napoleon #Sprachpolitik...
  • 23.07.2014, 10:33
    Auswertung des Telegraph von 1914: Life on the eve of war: The clothes, cars, food and art of Britain in 1914 http://t.co/ctCZKOMG6W ^lb
  • 23.07.2014, 09:24
    World War I in Photos – A 10-Part Series By Alan Taylor. Impressionen und Blickwinkel von vor 100 Jahren: http://t.co/YO6BrPZW8v ^lb
  • 22.07.2014, 16:29
    D'ailleurs, le @dhiparis fait partie des 20 membres du réseau @maraisculture ! http://t.co/gIS7mf3InK ^lb

Resident Fellows

Forschungseinladung ans DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte

Neben seinen Forschungs- und Mobilitätsstipendien für Nachwuchswissenschaftler und den Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships für Wissenschafler deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, um die man sich selber bewerben kann, lädt das DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte ausgewiesene Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler als Resident Fellows zu kürzeren oder längeren Aufenthalten ins DHIP ein.

Erklärtes Ziel der Resident-Fellow-Einladungen ist der Austausch mit den Fellows über die Forschungsschwerpunkte des Instituts. Im Rahmen der Einladungen können Forschungs-, Redaktions- sowie Vortragsaufenthalte gefördert werden.

Einladungen richten sich an Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler. Die Förderlinien sind auf die Bedürfnisse der eingeladenen Wissenschaftler abgestimmt.

Förderlinie I: Lehrstuhlinhaber (einschließlich Juniorprofessoren)
Lehrstuhlinhaber können bis zu zwei Monate am DHIP verbringen. Die Förderung umfasst neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des DHIP die kostenlose Unterbringung in einem der Gästezimmer des Instituts. Weitere Reise- und Aufenthaltskosten können nicht übernommen werden.

Förderlinie II: Wissenschaftliche Mitarbeiter
a) Kurzfristige Aufenthalte (1 bis 4 Wochen)
Bei Gehaltsfortzahlung durch die Heimatinstitution umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten.

Für volle Stelleninhaber umfasst der Zuschuss eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 50€ pro Tag. Für Teilzeitangestellte (bis 65%) umfasst der Zuschuss die Übernahme der Reisekosten (Bahnfahrt 2. Klasse) sowie eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 60€ pro Tag. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

b) Längerfristige Aufenthalte (1 bis 6 Monate)
Da von einer Beurlaubung aus dem Arbeitsverhältnis ausgegangen wird, umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Förderlinie III: Freiberuflich arbeitende Wissenschaftler (1 bis 9 Monate)
Neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts umfasst die Förderung ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Die Einladungen spricht die Direktion aus. Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Hierfür nutzen Sie bitte unsere Forschungs- und Mobilitätsstipendien sowie das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship.

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 25.07.2014, 17:45
    Ultimatum und neue Hüte. Teil 5 der Serie "heute 1914 - 100sec vor 100 Jahren". @ZDF http://t.co/jk1slsfEv3 ^lb
  • 25.07.2014, 17:16
    [Vidéo] “Les personnalités religieuses proches de Charlemagne à l’origine de la réalisation de complexes monumentaux” http://t.co/OdXyIUFmRX
  • 25.07.2014, 17:09
    @WenzelSeibold Auch wenn sie es einem schon schmackhaft machen und ein gesundes Leben versprochen wird. Kommentar im Blog? ^lb
  • 25.07.2014, 16:42
    24. Juli 1914: Zeitungsartikel über gute Ernährung. Der Mangel an Lebensmitteln ist noch nicht offensichtlich. http://t.co/4lXQnGSWNF ^lb
  • 25.07.2014, 14:20
    Neu: "Revolution als Zeitgeschichte" von Anna Karla. Zur Wahrnehmung der Franz. Revol. im frühen 19. Jhd. in Fr. ^lb http://t.co/SMSq3xDip1
  • 24.07.2014, 18:48
    Colloque final du projet RELMIN, du 20 au 22 oct., revenant sur 5 ans de travail sur les religieuses au moyen-âge http://t.co/FnpFY5YX40 ^lb
  • 24.07.2014, 18:44
    Retweet @webertweets: Geschichte aus einem anderen Blickwinkel erzählen. Im Gespräch mit Dorothee Wierling http://t.co/lTwnBZ2dcL ^lb
  • 24.07.2014, 18:42
    Jakob von Vitry: Okzidentale Geschichte (7). Über den Zustand der Stadt Paris [Übersetzung] http://t.co/aIJguq7pXw ^lb
  • 24.07.2014, 18:10
    Retweet @ScPoBibli: First World War: an interactive documentary in seven languages by @guardian and @k_i_l_n http://t.co/0gkkmDYKWD ^lb
  • 24.07.2014, 18:01
    [Vidéo] “Les personnalités religieuses proches de Charlemagne à l’origine de la réalisation de complexes monumentaux” http://t.co/b5kRQD6yqt
  • 24.07.2014, 13:13
    [feed] [Video] Das 20. Jahrhundert & der Erste Weltkrieg: Markus Pöhlmann – Der Standort des Ersten Weltkriege... http://t.co/QQbXUwt1nh
  • 23.07.2014, 17:04
    Retweet @naponaps: Herzlichen Glückwunsch Sven Ködel @dhiparis für #Preis http://t.co/OOf8cDIKXA @Uni_BA #Diss #Napoleon #Sprachpolitik...
  • 23.07.2014, 10:33
    Auswertung des Telegraph von 1914: Life on the eve of war: The clothes, cars, food and art of Britain in 1914 http://t.co/ctCZKOMG6W ^lb
  • 23.07.2014, 09:24
    World War I in Photos – A 10-Part Series By Alan Taylor. Impressionen und Blickwinkel von vor 100 Jahren: http://t.co/YO6BrPZW8v ^lb
  • 22.07.2014, 16:29
    D'ailleurs, le @dhiparis fait partie des 20 membres du réseau @maraisculture ! http://t.co/gIS7mf3InK ^lb