DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 16.09.2014, 12:37
    Retweet @Fondation_Shoah: Appel à contribution - L’antisémitisme au XIXe siècle : perspectives internationales. Colloque @dhiparis, oct. 2015 : …
  • 16.09.2014, 12:30
    Retweet @Fondation_Shoah: Call for Papers - Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective. Conference @dhiparis in 2015 - http:/…
  • 16.09.2014, 09:55
    Heute Tag 2 unseres Herbstkurses "Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis" http://t.co/n2x3egglWo
  • 16.09.2014, 09:50
    Q&A: What Can Red Cross Records Say About History of Humanitarianism & Human Rights? | Humanitarianism & Human Rights http://t.co/bK7V0NJai0
  • 16.09.2014, 09:36
    Retweet @webertweets: Zum Abspeichern: hier gibt es morgen den Livestream "Im Gedenkjahr nichts Neues?" aus dem @DHMBerlin #WWI: http://t.co/aHa
  • 16.09.2014, 09:36
    Retweet @digigw: [feed] Was gewinnt und was verliert die historische Forschung durch Science 2.0? #digigw14: Auf dem diesjährig... http://t.co/O
  • 16.09.2014, 02:19
    [news dt] Soeben erschienen: Pariser Historische Studien Band 101 http://t.co/ZEVQcFcqLw
  • 15.09.2014, 17:43
    Retweet @Sascha_Foerster: .@MaxGawlich Das @dhiparis, die @webertweets und @openeditionsays arbeiten jeden Tag an der dt.-frz. Blogfreundschaft.…
  • 15.09.2014, 15:01
    Heute kommt der neue Newsletter raus! Auf der Homepage kann man sich im Übrigen dafür eintragen: http://t.co/fIW802PHSX
  • 15.09.2014, 13:42
    Retweet @machtwissen2014: Es geht los! Die Dresden Summer School 2014 hat begonnen. #ddss14 Wir freuen uns auf 2 spannende Wochen! http://t.co/
  • 15.09.2014, 11:39
    . @robertparzer: @MaxGawlich Listen gibt es mittlerweile einige, eine kleine Auswahl z.B. hier im Twitter-Leitfaden:...
  • 15.09.2014, 11:38
    @MaxGawlich ach nein, da haben andere mitgewirkt, auch wenn wir sehr früh dran waren ;-) #alleinschuld ^mk
  • 15.09.2014, 10:49
    Workshop: "Geisteswissenschaftliche Blogs – eine Einführung" von @lisabolz heute bei der Dresdner Summerschool http://t.co/gZwizOrsg6 ^mk
  • 15.09.2014, 10:47
    Heute beginnt der Herbstkurs des DHIP zur Wissenschaftssprache Französisch und zum französischen Wissenschaftssystem.
  • 15.09.2014, 10:02
    Retweet @PortalLISA: Tagebucheintrag Harry Graf Kessler: "Früh von Saalau nach Insterburg gefahren...", http://t.co/VUziM7HwDg #hist14

Resident Fellows

Forschungseinladung ans DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte

Neben seinen Forschungs- und Mobilitätsstipendien für Nachwuchswissenschaftler und den Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships für Wissenschafler deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, um die man sich selber bewerben kann, lädt das DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte ausgewiesene Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler als Resident Fellows zu kürzeren oder längeren Aufenthalten ins DHIP ein.

Erklärtes Ziel der Resident-Fellow-Einladungen ist der Austausch mit den Fellows über die Forschungsschwerpunkte des Instituts. Im Rahmen der Einladungen können Forschungs-, Redaktions- sowie Vortragsaufenthalte gefördert werden.

Einladungen richten sich an Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler. Die Förderlinien sind auf die Bedürfnisse der eingeladenen Wissenschaftler abgestimmt.

Förderlinie I: Lehrstuhlinhaber (einschließlich Juniorprofessoren)
Lehrstuhlinhaber können bis zu zwei Monate am DHIP verbringen. Die Förderung umfasst neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des DHIP die kostenlose Unterbringung in einem der Gästezimmer des Instituts. Weitere Reise- und Aufenthaltskosten können nicht übernommen werden.

Förderlinie II: Wissenschaftliche Mitarbeiter
a) Kurzfristige Aufenthalte (1 bis 4 Wochen)
Bei Gehaltsfortzahlung durch die Heimatinstitution umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten.

Für volle Stelleninhaber umfasst der Zuschuss eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 50€ pro Tag. Für Teilzeitangestellte (bis 65%) umfasst der Zuschuss die Übernahme der Reisekosten (Bahnfahrt 2. Klasse) sowie eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 60€ pro Tag. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

b) Längerfristige Aufenthalte (1 bis 6 Monate)
Da von einer Beurlaubung aus dem Arbeitsverhältnis ausgegangen wird, umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Förderlinie III: Freiberuflich arbeitende Wissenschaftler (1 bis 9 Monate)
Neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts umfasst die Förderung ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Die Einladungen spricht die Direktion aus. Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Hierfür nutzen Sie bitte unsere Forschungs- und Mobilitätsstipendien sowie das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship.

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 16.09.2014, 12:37
    Retweet @Fondation_Shoah: Appel à contribution - L’antisémitisme au XIXe siècle : perspectives internationales. Colloque @dhiparis, oct. 2015 : …
  • 16.09.2014, 12:30
    Retweet @Fondation_Shoah: Call for Papers - Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective. Conference @dhiparis in 2015 - http:/…
  • 16.09.2014, 09:55
    Heute Tag 2 unseres Herbstkurses "Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis" http://t.co/n2x3egglWo
  • 16.09.2014, 09:50
    Q&A: What Can Red Cross Records Say About History of Humanitarianism & Human Rights? | Humanitarianism & Human Rights http://t.co/bK7V0NJai0
  • 16.09.2014, 09:36
    Retweet @webertweets: Zum Abspeichern: hier gibt es morgen den Livestream "Im Gedenkjahr nichts Neues?" aus dem @DHMBerlin #WWI: http://t.co/aHa
  • 16.09.2014, 09:36
    Retweet @digigw: [feed] Was gewinnt und was verliert die historische Forschung durch Science 2.0? #digigw14: Auf dem diesjährig... http://t.co/O
  • 16.09.2014, 02:19
    [news dt] Soeben erschienen: Pariser Historische Studien Band 101 http://t.co/ZEVQcFcqLw
  • 15.09.2014, 17:43
    Retweet @Sascha_Foerster: .@MaxGawlich Das @dhiparis, die @webertweets und @openeditionsays arbeiten jeden Tag an der dt.-frz. Blogfreundschaft.…
  • 15.09.2014, 15:01
    Heute kommt der neue Newsletter raus! Auf der Homepage kann man sich im Übrigen dafür eintragen: http://t.co/fIW802PHSX
  • 15.09.2014, 13:42
    Retweet @machtwissen2014: Es geht los! Die Dresden Summer School 2014 hat begonnen. #ddss14 Wir freuen uns auf 2 spannende Wochen! http://t.co/
  • 15.09.2014, 11:39
    . @robertparzer: @MaxGawlich Listen gibt es mittlerweile einige, eine kleine Auswahl z.B. hier im Twitter-Leitfaden:...
  • 15.09.2014, 11:38
    @MaxGawlich ach nein, da haben andere mitgewirkt, auch wenn wir sehr früh dran waren ;-) #alleinschuld ^mk
  • 15.09.2014, 10:49
    Workshop: "Geisteswissenschaftliche Blogs – eine Einführung" von @lisabolz heute bei der Dresdner Summerschool http://t.co/gZwizOrsg6 ^mk
  • 15.09.2014, 10:47
    Heute beginnt der Herbstkurs des DHIP zur Wissenschaftssprache Französisch und zum französischen Wissenschaftssystem.
  • 15.09.2014, 10:02
    Retweet @PortalLISA: Tagebucheintrag Harry Graf Kessler: "Früh von Saalau nach Insterburg gefahren...", http://t.co/VUziM7HwDg #hist14