DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 31.03.2015, 16:41
    Bericht zum Workshop "Power Relations in Court Societies" (5./6.3. am DHIP), Teil 1: http://t.co/bwRFI0QJGB, Teil 2: http://t.co/7l4CdtcG2z
  • 31.03.2015, 16:37
    Saisir l’Europe : Cerisy 2-8 juin 2015 “Europe en mouvement” | Violences & Espaces | Urbane Gewalträume http://t.co/QJsfs3z6mh
  • 31.03.2015, 16:34
    [Neuerscheinung] [nouvelle parution] Francia-Recensio 2015/1 | DFMFA http://t.co/7EQBGlJzgd
  • 31.03.2015, 16:32
    Retweet @nsmodernhist: Jeux et enjeux de pouvoir. Aspects soc. et pol. de la sociabilité dans les sociétés de cour @dhiparis @Paris_Sorbonne htt…
  • 31.03.2015, 10:59
    Interesse, zur Tagung "DH Experimente" zu kommen? Es gibt Mobilitätsstipendien. Bewerbungen bis morgen möglich! http://t.co/advd7dunb0
  • 31.03.2015, 10:55
    Ce soir au @GI_Paris : conférence de Karl Schlögel, l'auteur de "Le Berlin russe" http://t.co/NjBKbxOxlh
  • 31.03.2015, 10:10
    Retweet @Mission1418: Dans moins de 15 jours, les Rencontres du web 14-18 : posez vos questions en ligne dès maintenant avec #RWEB1418 http://t.…
  • 31.03.2015, 10:04
    Retweet @dhilondon: CfP Summer School in British History: Natural History, Politics and Religion in the Victorian Age (deadline: 15 May) http://…
  • 31.03.2015, 10:02
    Retweet @i_e_a_paris: 31 mars date limite: C. Moulin,résidente@i_e_a_paris/Bourses pour jeunes chercheurs...participayion colloque #dhiha6//http…
  • 30.03.2015, 17:30
    [feed] Gefangen im modernen Krieg (1870/71): Dissertationsprojekt: Multiple Wahrnehmungsstrukturen und Deutung... http://t.co/B3eVC0rP9k
  • 30.03.2015, 16:16
    Wie hat sich der WW1 auf die sehr internat Künstlergemeinschaft Europas ausgewirkt? fragt das @GI_Paris http://t.co/hQmUQeRyEB cc @GI_Moskau
  • 30.03.2015, 11:05
    "Das Gedächtnis in der Geschichte", Vortrag von Denis Peschanski (CNRS), morgen (31.3.) am @dfkparis http://t.co/bFkjq7I5tb
  • 30.03.2015, 10:52
    Thema unserer diesjährigen Sommerschule: "Spiele und Machtspiele in der Vormoderne". Bewerbungsschluss ist der 19.4. http://t.co/qOBtu2R95K
  • 27.03.2015, 15:54
    Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 113 Rezensionen aus den Bereichen MA, FNZ und Neueste Geschichte. http://t.co/dAFQnrtkVp
  • 27.03.2015, 09:40
    Konferenzbericht: National Environmental Justice Conference and Training 2015, Washington D.C. | Nachhaltigkeit http://t.co/VC0YiO7OWi

Resident Fellows

Forschungseinladung ans DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte

Neben seinen Forschungs- und Mobilitätsstipendien für Nachwuchswissenschaftler und den Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships für Wissenschafler deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, um die man sich selber bewerben kann, lädt das DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte ausgewiesene Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler als Resident Fellows zu kürzeren oder längeren Aufenthalten ins DHIP ein.

Erklärtes Ziel der Resident-Fellow-Einladungen ist der Austausch mit den Fellows über die Forschungsschwerpunkte des Instituts. Im Rahmen der Einladungen können Forschungs-, Redaktions- sowie Vortragsaufenthalte gefördert werden.

Einladungen richten sich an Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler. Die Förderlinien sind auf die Bedürfnisse der eingeladenen Wissenschaftler abgestimmt.

Förderlinie I: Lehrstuhlinhaber (einschließlich Juniorprofessoren)
Lehrstuhlinhaber können bis zu zwei Monate am DHIP verbringen. Die Förderung umfasst neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des DHIP die kostenlose Unterbringung in einem der Gästezimmer des Instituts. Weitere Reise- und Aufenthaltskosten können nicht übernommen werden.

Förderlinie II: Wissenschaftliche Mitarbeiter
a) Kurzfristige Aufenthalte (1 bis 4 Wochen)
Bei Gehaltsfortzahlung durch die Heimatinstitution umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten.

Für volle Stelleninhaber umfasst der Zuschuss eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 50€ pro Tag. Für Teilzeitangestellte (bis 65%) umfasst der Zuschuss die Übernahme der Reisekosten (Bahnfahrt 2. Klasse) sowie eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 60€ pro Tag. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

b) Längerfristige Aufenthalte (1 bis 6 Monate)
Da von einer Beurlaubung aus dem Arbeitsverhältnis ausgegangen wird, umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Förderlinie III: Freiberuflich arbeitende Wissenschaftler (1 bis 9 Monate)
Neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts umfasst die Förderung ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Die Einladungen spricht die Direktion aus. Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Hierfür nutzen Sie bitte unsere Forschungs- und Mobilitätsstipendien sowie das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship.

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 31.03.2015, 16:41
    Bericht zum Workshop "Power Relations in Court Societies" (5./6.3. am DHIP), Teil 1: http://t.co/bwRFI0QJGB, Teil 2: http://t.co/7l4CdtcG2z
  • 31.03.2015, 16:37
    Saisir l’Europe : Cerisy 2-8 juin 2015 “Europe en mouvement” | Violences & Espaces | Urbane Gewalträume http://t.co/QJsfs3z6mh
  • 31.03.2015, 16:34
    [Neuerscheinung] [nouvelle parution] Francia-Recensio 2015/1 | DFMFA http://t.co/7EQBGlJzgd
  • 31.03.2015, 16:32
    Retweet @nsmodernhist: Jeux et enjeux de pouvoir. Aspects soc. et pol. de la sociabilité dans les sociétés de cour @dhiparis @Paris_Sorbonne htt…
  • 31.03.2015, 10:59
    Interesse, zur Tagung "DH Experimente" zu kommen? Es gibt Mobilitätsstipendien. Bewerbungen bis morgen möglich! http://t.co/advd7dunb0
  • 31.03.2015, 10:55
    Ce soir au @GI_Paris : conférence de Karl Schlögel, l'auteur de "Le Berlin russe" http://t.co/NjBKbxOxlh
  • 31.03.2015, 10:10
    Retweet @Mission1418: Dans moins de 15 jours, les Rencontres du web 14-18 : posez vos questions en ligne dès maintenant avec #RWEB1418 http://t.…
  • 31.03.2015, 10:04
    Retweet @dhilondon: CfP Summer School in British History: Natural History, Politics and Religion in the Victorian Age (deadline: 15 May) http://…
  • 31.03.2015, 10:02
    Retweet @i_e_a_paris: 31 mars date limite: C. Moulin,résidente@i_e_a_paris/Bourses pour jeunes chercheurs...participayion colloque #dhiha6//http…
  • 30.03.2015, 17:30
    [feed] Gefangen im modernen Krieg (1870/71): Dissertationsprojekt: Multiple Wahrnehmungsstrukturen und Deutung... http://t.co/B3eVC0rP9k
  • 30.03.2015, 16:16
    Wie hat sich der WW1 auf die sehr internat Künstlergemeinschaft Europas ausgewirkt? fragt das @GI_Paris http://t.co/hQmUQeRyEB cc @GI_Moskau
  • 30.03.2015, 11:05
    "Das Gedächtnis in der Geschichte", Vortrag von Denis Peschanski (CNRS), morgen (31.3.) am @dfkparis http://t.co/bFkjq7I5tb
  • 30.03.2015, 10:52
    Thema unserer diesjährigen Sommerschule: "Spiele und Machtspiele in der Vormoderne". Bewerbungsschluss ist der 19.4. http://t.co/qOBtu2R95K
  • 27.03.2015, 15:54
    Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 113 Rezensionen aus den Bereichen MA, FNZ und Neueste Geschichte. http://t.co/dAFQnrtkVp
  • 27.03.2015, 09:40
    Konferenzbericht: National Environmental Justice Conference and Training 2015, Washington D.C. | Nachhaltigkeit http://t.co/VC0YiO7OWi