DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 27.02.2015, 10:36
    Wer mehr über die Arbeit am DHIP wissen möchte, kann mal im soeben erschienenen Jahresbericht 2013/2014 schauen. http://t.co/GfnP5nv5nx
  • 27.02.2015, 10:34
    Nächsten Do. am DHIP: Vortrag von Jeroen Duindam (von der @UniLeiden) über Machtfrauen in der dynastischen Welt. http://t.co/HEhmGDHlVk
  • 27.02.2015, 10:31
    Jeudi prochain à l'IHA : conf. de Jeroen Duindam (@UniLeiden) sur "Les femmes de pouvoir dans le monde dynastique" http://t.co/zfo4rTIZjG
  • 27.02.2015, 10:17
    Retweet @CHEC_Clermont: Concours des thèses d'histoire du CTHS http://t.co/CDokUMqq5P
  • 26.02.2015, 17:43
    Digitale Regionalportale der Franche-Comté: “Mémoire vive” und “Liane” | Franco-Fil http://t.co/7QBi4rkXFg
  • 26.02.2015, 09:55
    Grand succès pour l’exposition "Paris libéré, Paris photographié, Paris exposé" au @museecarnavalet http://t.co/qzOIvphqc2
  • 26.02.2015, 09:53
    Lundi à l'IHA : séminaire "La Première Guerre mondiale, guerre du XIXe, guerre du XXe siècle" http://t.co/fmQXMGZniA cc @EHESS_fr
  • 26.02.2015, 09:51
    Am Montag im DHIP: Forschungsseminar "La Première Guerre mondiale, guerre du XIXe, guerre du XXe siècle" http://t.co/qA3DcLp2i8
  • 26.02.2015, 09:49
    Retweet @TorstenHiltmann: Mediävist und auf der Suche nach Kooperationspartnern für deutsch-französische Gemeinschaftsprojekte? http://t.co/57d
  • 23.02.2015, 09:54
    Großer Erfolg für die Ausstellung "Paris libéré, Paris photographié, Paris exposé" im @museecarnavalet http://t.co/0Wjxv6L5OX
  • 23.02.2015, 09:52
    Retweet @Dr_Mellifluus: 29.05.15 : rencontre Gallia Pontificia « Les églises du royaume de Bourgogne et la Curie », @dhiparis - Programme : http…
  • 23.02.2015, 09:09
    Retweet @RMBLF: Bourse - Laboratoire européen d’histoire et anthropologie des savoirs, des techniques et des croyances (HASTEC) http://t.co/N12v
  • 20.02.2015, 11:42
    Ausstellungsbespr: „Welten des Wissens. Die Bibliothek u die Weltchronik des Nürnberger Arztes H Schedel (1440–1514)“ http://t.co/ddPjJ69Pqe
  • 20.02.2015, 10:53
    [CfP] "Lüge und Manipulation. Die Unwahrheit im Spektrum der Geistes- und Sozialwissenschaften" @cieraparis http://t.co/GpwVCJ3MdH
  • 20.02.2015, 10:51
    Retweet @cieraparis: CFP : Trajectoires n°9 / 2015 : Mensonge et manipulation. Le faux au prisme des sciences humaines et sociales http://t.co/

Resident Fellows

Forschungseinladung ans DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte

Neben seinen Forschungs- und Mobilitätsstipendien für Nachwuchswissenschaftler und den Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships für Wissenschafler deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen, um die man sich selber bewerben kann, lädt das DHIP im Rahmen seiner Forschungsschwerpunkte ausgewiesene Nachwuchswissenschaftler und Wissenschaftler als Resident Fellows zu kürzeren oder längeren Aufenthalten ins DHIP ein.

Erklärtes Ziel der Resident-Fellow-Einladungen ist der Austausch mit den Fellows über die Forschungsschwerpunkte des Instituts. Im Rahmen der Einladungen können Forschungs-, Redaktions- sowie Vortragsaufenthalte gefördert werden.

Einladungen richten sich an Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler. Die Förderlinien sind auf die Bedürfnisse der eingeladenen Wissenschaftler abgestimmt.

Förderlinie I: Lehrstuhlinhaber (einschließlich Juniorprofessoren)
Lehrstuhlinhaber können bis zu zwei Monate am DHIP verbringen. Die Förderung umfasst neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des DHIP die kostenlose Unterbringung in einem der Gästezimmer des Instituts. Weitere Reise- und Aufenthaltskosten können nicht übernommen werden.

Förderlinie II: Wissenschaftliche Mitarbeiter
a) Kurzfristige Aufenthalte (1 bis 4 Wochen)
Bei Gehaltsfortzahlung durch die Heimatinstitution umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten.

Für volle Stelleninhaber umfasst der Zuschuss eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 50€ pro Tag. Für Teilzeitangestellte (bis 65%) umfasst der Zuschuss die Übernahme der Reisekosten (Bahnfahrt 2. Klasse) sowie eine Tagesgeldpauschale für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 60€ pro Tag. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

b) Längerfristige Aufenthalte (1 bis 6 Monate)
Da von einer Beurlaubung aus dem Arbeitsverhältnis ausgegangen wird, umfasst die Förderung neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Förderlinie III: Freiberuflich arbeitende Wissenschaftler (1 bis 9 Monate)
Neben der Bereitstellung der Forschungsinfrastruktur des Instituts umfasst die Förderung ein Vollstipendium. Dieses beträgt für Doktoranden 1.500€ und für Postdoktoranden 2.000€ pro Monat. Ein Gästezimmer im Institut kann nicht gestellt werden.

Die Einladungen spricht die Direktion aus. Selbstbewerbungen sind nicht möglich. Hierfür nutzen Sie bitte unsere Forschungs- und Mobilitätsstipendien sowie das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship.

Veranstaltungskalender

DHIP auf Facebook

Besuchen Sie uns!

twitter

Tweets vom

  • 27.02.2015, 10:36
    Wer mehr über die Arbeit am DHIP wissen möchte, kann mal im soeben erschienenen Jahresbericht 2013/2014 schauen. http://t.co/GfnP5nv5nx
  • 27.02.2015, 10:34
    Nächsten Do. am DHIP: Vortrag von Jeroen Duindam (von der @UniLeiden) über Machtfrauen in der dynastischen Welt. http://t.co/HEhmGDHlVk
  • 27.02.2015, 10:31
    Jeudi prochain à l'IHA : conf. de Jeroen Duindam (@UniLeiden) sur "Les femmes de pouvoir dans le monde dynastique" http://t.co/zfo4rTIZjG
  • 27.02.2015, 10:17
    Retweet @CHEC_Clermont: Concours des thèses d'histoire du CTHS http://t.co/CDokUMqq5P
  • 26.02.2015, 17:43
    Digitale Regionalportale der Franche-Comté: “Mémoire vive” und “Liane” | Franco-Fil http://t.co/7QBi4rkXFg
  • 26.02.2015, 09:55
    Grand succès pour l’exposition "Paris libéré, Paris photographié, Paris exposé" au @museecarnavalet http://t.co/qzOIvphqc2
  • 26.02.2015, 09:53
    Lundi à l'IHA : séminaire "La Première Guerre mondiale, guerre du XIXe, guerre du XXe siècle" http://t.co/fmQXMGZniA cc @EHESS_fr
  • 26.02.2015, 09:51
    Am Montag im DHIP: Forschungsseminar "La Première Guerre mondiale, guerre du XIXe, guerre du XXe siècle" http://t.co/qA3DcLp2i8
  • 26.02.2015, 09:49
    Retweet @TorstenHiltmann: Mediävist und auf der Suche nach Kooperationspartnern für deutsch-französische Gemeinschaftsprojekte? http://t.co/57d
  • 23.02.2015, 09:54
    Großer Erfolg für die Ausstellung "Paris libéré, Paris photographié, Paris exposé" im @museecarnavalet http://t.co/0Wjxv6L5OX
  • 23.02.2015, 09:52
    Retweet @Dr_Mellifluus: 29.05.15 : rencontre Gallia Pontificia « Les églises du royaume de Bourgogne et la Curie », @dhiparis - Programme : http…
  • 23.02.2015, 09:09
    Retweet @RMBLF: Bourse - Laboratoire européen d’histoire et anthropologie des savoirs, des techniques et des croyances (HASTEC) http://t.co/N12v
  • 20.02.2015, 11:42
    Ausstellungsbespr: „Welten des Wissens. Die Bibliothek u die Weltchronik des Nürnberger Arztes H Schedel (1440–1514)“ http://t.co/ddPjJ69Pqe
  • 20.02.2015, 10:53
    [CfP] "Lüge und Manipulation. Die Unwahrheit im Spektrum der Geistes- und Sozialwissenschaften" @cieraparis http://t.co/GpwVCJ3MdH
  • 20.02.2015, 10:51
    Retweet @cieraparis: CFP : Trajectoires n°9 / 2015 : Mensonge et manipulation. Le faux au prisme des sciences humaines et sociales http://t.co/