Mittelalter

Forschungsprojekt

Einigkeit und Zwietracht vor Publikum. Die Rolle der »pas d’armes« im Wettstreit der Fürstenhöfe des 15. Jahrhunderts

Guillaume Bureaux

Guillaume Bureaux

2014-2017 Doktorand am DHIP


Ziel des Dissertationsvorhabens ist es, die Rolle höfischer und ritterlicher Formen des Zeitvertreibs zu analysieren. Dabei stehen die »pas d’armes« und insbesondere ihre interpersonelle Dimension an den Fürstenhöfen des 15. und 16. Jahrhunderts im Zentrum des Projekts. Verfasst wird eine vergleichende Studie, in deren Mittelpunkt die Rivalität zwischen den Höfen von Anjou und Burgund einerseits sowie denen Frankreichs und des Reichs andererseits, ferner die freundschaftlichen oder sogar brüderlichen Verbindungen zwischen den Rittern stehen werden.

Die »pas d’armes« sind als große Feste des Rittertums zu verstehen, bei denen die Darstellung des eigenen Geschicks und der literarischen Gewandheit angebracht waren.