Institut historique allemand

Recherche – Médiation – Qualification

Jürgen Finger

Chargé de recherche

jfinger@dhi-paris.fr
Twitter @JuergenFinger
Carnet de recherche Moral Economy

 

Domaines de recherche

Marchés et morales. La Moral Economy du capitalisme français de 1880 à 1914/18
Histoire sociale et culturelle de l’économie (moralité et réglementation)
Histoire économique et histoire des entreprises (XXe s.)
Histoire administrative et histoire de l’enseignement (National-socialisme)

Parcours professionnel

2003
Maîtrise à l’Université d’Augsbourg. Sujet de mémoire: Histoire sociale des employés de banque français dans l’entre-deux-guerres

2003–2005
Assistant scientifique auprès de la chaire d’histoire moderne et contemporaine de l‘Université d’Augsbourg (professeur Andreas Wirsching)

2005–2008
Chargé de cours à l’Université d’Augsbourg

2009
Thèse de doctorat en histoire moderne et contemporaine, Université d’Augsbourg, sous la direction d’Andreas Wirsching: La »volonté national-socialiste« et la Volksgemeinschaft. Écoles et polycratie dans la région du Bade et du Wurtemberg et en Alsace de 1933 à 1945

2009–2012
Chercheur postdoc à la chaire d’histoire moderne et contemporaine de l‘Université d’Augsbourg ; projet de recherche »Contraintes et marges de manœuvre des entreprises. L’entreprise familiale Dr. Oetker et le régime nazi«

2012–2015
Chercheur-enseignant à l’Université Ludwig-Maximilian de Munich

2015–2017
DAAD P.R.I.M.E.-Fellow au Historisches Seminar de l’Université Ludwig-Maximilian de Munich, détaché pendant l’année académique 2015/16 au Centre d’histoire de Sciences Po et à l’Institut historique allemand de Paris

Depuis avril 2017
Chercheur postdoc à l’Institut historique allemand de Paris

Livres

Eigensinn im Einheitsstaat. NS-Schulpolitik in Württemberg, Baden und im Elsass 1933–1945, Baden-Baden 2016 (Historische Grundlagen der Moderne/Moderne Regionalgeschichte 12).

(avec Sven Keller, Andreas Wirsching), Dr. Oetker und der Nationalsozialismus. Geschichte eines Familienunternehmens 1933–1945, München 2013.

Articles

(avec Sven Keller), Erfolgsgeschichten? Über das Schreiben von Unternehmerbiographien, dans: Marita Krauss (dir.), Die bayerischen Kommerzienräte. Eine deutsche Wirtschaftselite von 1880 bis 1928, München 2016, p. 32–43.

Biographies as Microhistories of X, dans: Hartmut Berghoff, Uwe Spiekermann (dir.), Immigrant Entrepreneurship. The German-American Experience since 1700, Washington D.C. 2016, p. 19–36 (Bulletin of the German Historical Institute, Supplement 12)

Spekulation für Jedermann und Jedefrau. Kleinanleger, Frauen und der graue Kapitalmarkt in Paris in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dans: Archiv für Sozialgeschichte 56 (2016), p. 139–168.

(avec Sven Keller), Erhalt als Erfolg. Richard Kaselowsky an der Spitze des Familienunternehmens Dr. Oetker, dans: Werner Plumpe (Hg.), Unternehmer – Fakten und Fiktionen, München 2014,  p. 143–167 (Schriften des Historischen Kollegs – Kolloquien, 88).

(avec Sven Keller), Der Bielefelder Kunsthallenstreit 1968. Mäzenatentum, Memoria und NS-Vergangenheit im Hause Oetker, in: Jörg Osterloh, Harald Wixforth (dir.), Unternehmer und NS-Verbrechen. Wirtschaftseliten im »Dritten Reich« und in der Bundesrepublik. Frankfurt a.M., New York 2014, p. 331–361 (Wissenschaftliche Reihe des Fritz Bauer Instituts, 23).

Zeithistorische Quellenkunde von Strafprozessakten, dans: Jürgen Finger, Sven Keller, Andreas Wirsching (dir.), Vom Recht zur Geschichte. Akten aus NS-Prozessen als Quellen der Zeitgeschichte. Göttingen 2009, p. 97–113.

(avec Sven Keller), Täter und Opfer – Gedanken zu Quellenkritik und Aussagekontext, dans: Jürgen Finger, Sven Keller, Andreas Wirsching (dir.), Vom Recht zur Geschichte. Akten aus NS-Prozessen als Quellen der Zeitgeschichte. Göttingen 2009, p. 114–131.

(avec Sven Keller, Andreas Wirsching), Einleitung, dans: Jürgen Finger, Sven Keller, Andreas Wirsching (dir.), Vom Recht zur Geschichte. Akten aus NS-Prozessen als Quellen der Zeitgeschichte. Göttingen 2009, p. 9–24.

Der Nationalsozialistische Lehrerbund (NSLB) in Bayern 1933/34. Konkurrenzkampf und Richtungsstreit im Prozess der »Gleichschaltung«, dans: Andreas Wirsching (dir.), Das Jahr 1933. Die nationalsozialistische Machteroberung und die deutsche Gesellschaft, Göttingen 2009, p. 250–277 (Dachauer Symposien zur Zeitgeschichte, 9).

Schule und Lehrer. Eine »Revolution« mit Hindernissen? dans: Michael Cramer-Fürtig, Bernhard Gotto (dir.), Machtergreifung in Augsburg. Anfänge der NS-Diktatur 1933–1937, Augsburg 2008, (Beiträge zur Geschichte der Stadt Augsburg, 4), p. 108–120.

Gaue und Länder als Akteure der nationalsozialistischen Schulpolitik. Württemberg als Sonderfall und Musterbeispiel im Altreich, dans: Jürgen John, Horst Möller, Thomas Schaarschmidt (dir.), Die NS-Gaue. Regionale Mittelinstanzen im zentralistischen »Führerstaat«, München 2007, p. 159–176 (Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Sondernummer).

Articles de dictionnaire »Gau (neuzeitliche Begriffsgeschichte)«, »Gau (NSDAP)« und »Gauleiter«, dans: Historisches Lexikon Bayerns (11.09.2006): http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_44716, http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_44497, http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_44985.

 »Pour un statut légal des employés«. Die Bemühungen um Implementierung eines Angestellten-statuts in das französische Arbeitsrecht 1925–1932, dans: Francia 31/3 (2004), p. 113–144.

Bourses et distinctions

2001–2003
Bourse d‘études, Studienstiftung des deutschen Volkes

2005–2008
Bourse de doctorat, Studienstiftung des deutschen Volkes

2011
Prix Mieczysław Pemper de la Fondation universitaire d’Augsbourg

2014
Bourse Karl-Ferdinand-Werner de l‘IHA

2014
Bourse forfaitaire DFG du Historisches Seminar de la Ludwig-Maximilians-Universität

2015
DAAD Postdoctoral Research International Mobility Experience: European Commission, FP7-PEOPLE-2013 Marie Curie-COFUND, ref. 605728, en coopération avec le Ministère fédéral de l'éducation et de la recherche

Appartenance à d’autres instances scientifiques

Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V. (AGLO)
Association Française d’Histoire Économique (AFHE)
Deutscher Hochschulverband (DHV)
Comité franco-allemand des historiens
Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (GSWG)
Société d’Études Romantiques et Dix-neuvièmistes (S.E.R.D.)
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. (VHHD)