Deutsches Historisches Institut Paris

Forschen – Vermitteln – Qualifizieren

Louise Zbiranski

Doktorandin

lzbiranski@dhi-paris.fr

Forschungsschwerpunkte

Spanische und französische Geschichte, insbesondere des 19. Jahrhunderts
Staatsbürgertum und politische Beteiligung
Entstehung und Entwicklung des Nationalstaates
Politische Kulturgeschichte, Begriffsgeschichte und Ideengeschichte

Zur Person

2007- 2011
Studium der Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie in München und Madrid (Magister philosophiae). Titel der Magisterarbeit: »Anerkennung als kritische Praxis? Recognition im Werk von Judith Butler«.

2011-2013
Studium der Politikwissenschaft an der Universidad Complutense de Madrid. Titel der Masterarbeit »Contra-Caminos: El armamento cívico en el pensamiento liberal en España y Alemania entre 1815-1860«.

2013-2016
Doktorandin in Geschichte am Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen« (Universität Frankfurt). Betreuer der Dissertation: Prof. Dr. Andreas Fahrmeir (Frankfurt) und Dr. Diego Palacios Cerezales (Stirling).

2014/2015
Mitgliedschaft im Collège doctoral franco-allemand der Universität Paris I Panthéon-Sorbonne.

2016
Gastwissenschaftlerin am Sonderforschungsbereich »Dynamiken der Sicherheit« der Universitäten Marburg und Gießen.

Seit 2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHI Paris.

Aufsätze/Artikel

19th-century perspectives on citizenship. Some introductory remarks, für den Konferenzband des V Encuentro de Jóvenes Investigadores en Historia Contemporánea de la Asociación de Historia Contemporánea (in Vorbereitung).

Forschungsprojekte

Laboratorien der Staatsbürgerlichkeit: Bürgergarden in Spanien und Frankreich im 19. Jahrhundert

Stipendien und Auszeichnungen

2007-2011
Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes

2009
ERASMUS-Austausch-Stipendium

2013-2016
Promotionsstipendiatin des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« (Universität Frankfurt)

2016
Promotionsstipendiatin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Mainz)