Veranstaltungen

Dialog und Austausch

12.02.2018

Divan historique

Les deux Allemagnes et l’Autriche: passé commun, mémoires différentes?

  • 20. und 21. Jahrhundert Podiumsdiskussion
  • 18:30 Uhr (12.02.) - 20:30 Uhr (12.02.)
  • Goethe-Institut Paris

Vortrag von Katrin Hammerstein (Univ. Heidelberg/Staatsarchiv Freiburg) mit anschließender Podiumsdiskussion mit Corine Defrance (Paris-CNRS/Sirice), Ulrich Pfeil (Univ. Lorraine/Cegil) und Dominique Trimbur (Fondation pour la mémoire de la Shoah).

Nach dem Ende der NS-Diktatur entstanden aus der Konkursmasse des »Dritten Reichs« drei Staaten, die sich sehr unterschiedlich zum gemeinsamen Erbe der NS-Vergangenheit positionierten: Österreich erklärte sich zum ersten Opfer des Nationalsozialismus, während die DDR sich auf den antifaschistischen Widerstandskampf berief. Die Bundesrepublik wiederum übernahm zumindest offiziell die Verantwortung. Katrin Hammerstein vergleicht erstmals umfassend die drei Nachfolgestaaten des »Großdeutschen Reichs« in ihrem Umgang mit der NS-Geschichte.

Veranstaltung auf deutsch und französisch.

Die Vortragsreihe »Divan historique« mit anschließender Debatte über Neuerscheinungen im Bereich Geschichte wird organisiert vom Goethe-Institut Paris und dem DHIP in Zusammenarbeit mit der Universität Lorraine/Cegil und dem Labex EHNE.