Frühe Neuzeit

Forschungsprojekt

Partenaires de force égale? Diplomatisch-politische Verflechtungen zwischen Frankreich und dem aufständischen ungarischen Adel (1620–1711)

Doktorandin


Im Zentrum des Forschungsvorhabens steht die Frage nach der Ausbildung diplomatisch-politischer Verflechtungen zwischen Frankreich und Teilen des ungarischen Adels während des 17. und zu Beginn des 18. Jahrhunderts.

Kontakte zwischen Frankreich und Ungarn etablierten sich in der Vormoderne zu einem Zeitpunkt, als der ungarische Adel sich gegen seine legitimen Herrscher, die Habsburger, aufzulehnen begann. Bisherige Forschungen zu den französisch-ungarischen Außenbeziehungen vertraten aus diesem Grund die These, dass Frankreich einzig Kontakte zum seit 1526 nicht-souveränen Königreich Ungarn und zu dessen unzufriedenem Adel gesucht habe, um das Haus Habsburg – seinen Rivalen im Kampf um die Hegemonie innerhalb Europas – zu schwächen. Erachtete Frankreich den aufständischen ungarischen Adel als »partenaire de force égale« oder nur als Spielball der Politik? Dies gilt es im Rahmen des Forschungsvorhabens zu klären. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur das Verhältnis zu den Habsburgern, sondern etwa auch das Osmanische Reich die Verflechtungen zwischen Frankreich und dem ungarischen Adel beeinflusst haben könnte. Schließlich standen große Teile des ungarischen Königreichs bis zum Ende des 17. Jahrhunderts unter türkischer Oberhoheit. Zudem könnte Polen-Litauen regen Anteil an der Ausbildung französisch-ungarischer Außenbeziehungen gehabt haben; so trat Frankreich mehrheitlich über seine nach Polen-Litauen entsandten Diplomaten mit dem aufständischen ungarischen Adel in Kontakt.

Im Zentrum des Forschungsvorhabens steht die Frage nach der Ausbildung diplomatisch-politischer Verflechtungen zwischen Frankreich und Teilen des ungarischen Adels während des 17. und zu Beginn des 18. Jahrhunderts.

Das Projekt stützt sich in erster Linie auf die politische und private Korrespondenz französischer und habsburgischer Gesandter sowie der ungarischen Adeligen und versucht anhand dieser, die Ausbildung diplomatisch-politischer Beziehungen zwischen Frankreich und den ungarischen Aufständischen im Detail nachzuvollziehen.

Abbildung: Auszug aus einem Brief Ludwigs XIV. an den aufständischen ungarischen Adeligen und Fürsten von Siebenbürgen, Georg I. Rákóczi vom 28. Mai 1644, Archives du Ministère des Affaires Étrangères in La Corneuve, Bestand Correspondance politique Hongrie-Transylvanie.