Newsroom

Alle Meldungen auf einen Blick
Aktuelles

Aktivitäten der Forschungsgruppe »Die Bürokratisierung afrikanischer Gesellschaften«

Besuch des deutschen Botschafters, Winterschule Bamako und Workshop zur Karriereplanung von Forscherinnen

Diskussion beim Workshops »Carrières académiques féminines en Afrique«

Diskussion beim Workshop »Carrières académiques féminines en Afrique«

Teilnehmende der Winterschule in Bamako

Teilnehmende der Winterschule in Bamako

Im Rahmen der Transnationalen Forschungsgruppe (TFG), welche das DHIP in Kooperation mit dem Centre de recherches sur les politiques sociales (CREPOS) in Dakar etabliert hat, fanden im Dezember 2018 und Januar 2019 zwei größere Veranstaltungen statt. Außerdem besuchte Anfang Februar Stephan Röken, der deutsche Botschafter im Senegal, die Forschungsgruppe. Anlässlich des Saisonauftaktes wohnte er im Rahmen des regelmäßigen Forschungsseminars der Gruppe einem Vortrag von Thomas Maissen, Direktor des DHIP, bei. Thomas Maissen sprach vor über 50 Gästen zu dem Thema: »Comment organiser le débat intellectuel? Les premières sociétés littéraires des Lumières germanophones«.

Ein Workshop zu dem Thema »Carrières académiques féminines en Afrique« versammelte im Dezember 2018 in Dakar über 20 Nachwuchsforscherinnen aus sechs afrikanischen Ländern, die Karriereplanungen von Forscherinnen aus und in Afrika reflektierten. Es handelte sich dabei um die erste Veranstaltung der Forschungsgruppe, welche in Kooperation mit dem im Herbst 2018 neu gegründeten Maria Sibylla Merian Institute for Advanced Studies in Africa (MIASA) stattfand.

Im Januar 2019 veranstaltete die TFG ihre jährliche »Sommer«-Universität. Diesmal wurde diese als Winterschule in Bamako ausgerichtet, zu dem Thema »Les mouvements associatifs et militants en Afrique« und in Zusammenarbeit mit Point Sud, Centre de recherche sur le savoir local.

Mehr Informationen zu den Aktivitäten der Forschungsgruppe in Dakar finden Sie auf dem Blog https://ihacrepos.hypotheses.org