Veranstaltungen

Dialog und Austausch

15.11.2019

Keith Haring und die Berliner Mauer im Objektiv des russischen Fotografen Vladimir Sichov

Ein Zeitzeugenbericht in Bildern begleitet von der Historikerin Anne-Marie Corbin

  • 20. und 21. Jahrhundert Podiumsdiskussion
  • 19:00 Uhr (15.11.) - 21:00 Uhr (15.11.)
  • DHIP

Der franco-russische Fotograf Vladimir Sichov lebt seit 1979 in Paris. 1986 begleitete er im Auftrag des amerikanisches Magazins »People« Keith Haring bei einer Mauerkunst-Aktion. Haring war einer der berühmtesten Mauerkünstler, für den die Berliner Mauer als Leinwand diente. 1989 hielt Sichov auch den Mauerfall und somit das Ende des geteilten Deutschlands in seinen Fotografien fest. Im Rahmen eines Diavortrags erzählt er im Gespräch mit der Historikerin Anne-Marie Corbin über im geteilten und wiedervereinten Berlin Gesehenes und Erlebtes.

Diavortrag und Gespräch mit: Vladimir Sichov (Fotograf, Berlin/Paris), Anne-Marie Corbin (Historikerin, Paris), Dagmar Aßmann (DHIP)

Aktuell ist außerdem eine Ausstellung des Fotografen in Paris zu sehen. Mehr Informationen zu der Ausstellung in einer Veranstaltungsankündigung des Figaro.