Veranstaltungen

Dialog und Austausch
08.02.2022

Online und vor Ort: EUROPA! Das europäische Projekt des nationalsozialistischen Deutschland und des faschistischen Italien

Podiumsdiskussion mit dem Autor Georges-Henri Soutou (Paris) – in Kooperation mit der Maison Heinrich Heine

  • Podiumsdiskussion 20. und 21. Jahrhundert
  • 19:30 Uhr (08.02.) - 21:00 Uhr (08.02.)
  • Maison Heinrich Heine

Der Historiker Georges-Henri Soutou widmet sich den politischen Ideen der Zwischenkriegszeit und beschreibt in seinem Buch »EUROPA! Les projets européens de l’Allemagne nazie et de l’Italie fasciste« (Tallandier, 2021) das wenig bekannte Thema einer totalitären und autarken »neuen Ordnung in Europa«, die Nazideutschland und das faschistische Italien schaffen wollten: eine geopolitische und wirtschaftliche Union des Kontinents, begleitet von einem kulturellen und sozialen Projekt mit korporatistischem Charakter. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Podiums werden mit dem Autor über die neuen Perspektiven auf die Geschichte des Zweiten Weltkriegs diskutieren, die sein Buch bietet.

  • Georges-Henri Soutou, emeritierter Professor für Geschichte (Paris IV), Mitglied des Institut de France,
  • Alya Aglan, Professorin für Zeitgeschichte (Paris 1 Panthéon Sorbonne/Sirice),
  • Olivier Dard, Professor für Zeitgeschichte (Sorbonne Université),
  • Frédéric Le Moal, Historiker für internationale Beziehungen, Lehrer (Militärgymnasium von Saint-Cyr),
  • moderiert von Gilbert Merlio emeritierter Professor für Ideengeschichte (Sorbonne Université).

Die Podiumsdiskussion findet als Präsenzveranstaltung im Alfred-Grosser-Saal der MHH und online über die Anwendung Zoom statt.

Anmeldung für eine Teilnahme vor Ort: zum Anmeldeformular (ein gültiger Gesundheitspass ist erforderlich).
Anmeldung für eine Online Teilnahme: Zoom.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Maison Heinrich Heine organisiert.

Bitte beachten Sie, dass bei allen Veranstaltungen der Maison Heinrich Heine der Pass sanitaire am Eingang kontrolliert wird. In allen öffentlichen Bereichen der MHH ist das Tragen eines Mundschutzes Pflicht.