Veranstaltungen

Dialog und Austausch
17.02.2022

Online und vor Ort: Les jeudis de l’Institut historique allemand

Hillard von Thiessen (Rostock), Die Frühe Neuzeit – das Zeitalter der Ambiguität?

  • Vortrag Frühe Neuzeit
  • 18:00 Uhr (17.02.) - 20:00 Uhr (17.02.)
  • DHIP

Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«

Hillard von Thiessen (Universität Rostock), Die Frühe Neuzeit – das Zeitalter der Ambiguität?

Kommentar: Lucien Bély (Sorbonne Université)

Im Europa der Frühen Neuzeit war die Fähigkeit von Akteuren, mit normativen Widersprüchen umzugehen, besonders ausgeprägt. Vormoderne Akteure waren ambiguitätstoleranter als solche der Moderne, was sie befähigte, mit den sehr unterschiedlichen Verhaltenserwartungen umzugehen, die weltliche Obrigkeiten, Konfessionskirchen und die soziale Umwelt in zunehmender Intensität an sie herantrugen. Die Frühe Neuzeit war damit ein Zeitalter der Ambiguität, einer prekären Ambiguität allerdings, denn dem pragmatischen und kasuistischen Umgang mit Normen standen Ideale der Eindeutigkeit und Reinheit gegenüber. In der Moderne wurde kulturelle Ambiguität zunehmend als ein zu überwindender Anachronismus betrachtet, womit das Zeitalter der Ambiguität endete – ohne allerdings von einer Epoche der Eindeutigkeit abgelöst zu werden.

Vortrag mit Simultanübersetzung (Deutsch/Französisch).

Anmeldung für eine Teilnahme vor Ort: event@dhi-paris.fr (ein gültiger Gesundheitspass ist erforderlich).
Anmeldung für eine Online Teilnahme: https://us06web.zoom.us/webinar/register/WN_ZtAk-JyDSHWpq3f8zRAXMg.

Informationen: event@dhi-paris.fr.

Bildnachweis: Güstrow, Dom, Wandgrab des Herzogs Ulrich III, © akg-images/Bildarchiv Monheim.


Die Vortragsreihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand« thematisiert aktuelle geschichtswissenschaftliche Debatten im kritischen deutsch-französischen Dialog und erweitert Wissenshorizonte über fachliche, geografische, sprachliche und methodische Grenzen hinaus.