Veranstaltungen

Dialog und Austausch

27.10.2022

Online und vor Ort: Les jeudis de l’Institut historique allemand

Ronald G. Asch (Freiburg), The Pax Hispanica 1598–1621: A Precarious Project and the Changing Landscape of Franco-Spanish and Anglo-Spanish Relations

  • Vortrag Frühe Neuzeit
  • 18:00 Uhr (27.10.) - 20:00 Uhr (27.10.)
  • DHIP

Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«

Ronald G. Asch (Freiburg), The Pax Hispanica 1598–1621: A Precarious Project and the Changing Landscape of Franco-Spanish and Anglo-Spanish Relations

Kommentar: Alan James (London)

Die Epoche zwischen den 1590er Jahren und 1618 wird oft als eine Zeit gesehen, in der alles oder fast alles auf eine politische und konfessionelle Eskalation zulief. Aber diese Sichtweise stützt sich vor allem auf die Entwicklungen im Heiligen Römischen Reich. Blicken wir auf Westeuropa ergibt sich ein anderes Bild, denn hier konnten eine Reihe älterer Konflikte beigelegt werden. Heinrich IV. gelang es 1598 die Französischen Religionskriege zu beenden und schloss zugleich Frieden mit Spanien, 1604 einigten sich die alten Gegner England und Spanien auf einen Friedensvertrag und selbst der Krieg zwischen Spanien und der niederländischen Republik fand 1609 durch einen Waffenstillstand ein vorläufiges Ende. Der Vortrag wird argumentieren, dass das zentrale Problem, das den Frieden in Europa vor 1618 gefährdete nicht so sehr eine wachsende konfessionelle Militanz war, sondern der Mangel an Vertrauen zwischen den unterschiedlichen Akteuren.

Vortrag auf Englisch.

Anmeldung für eine Online Teilnahme: Zoom.

Informationen: event@dhi-paris.fr.

 

Bildnachweis: The Somerset House Conference, unbekannt, 1604 (Wikimedia)