Veranstaltungen

Dialog und Austausch

20.10.2022

Online und vor Ort: Les jeudis de l’Institut historique allemand

Gerhard Lauer (Mainz), Literaturgeschichte rechnen? Neue Wege der Modellierung kulturhistorischer Entwicklungen

  • Vortrag Digitale Geschichtswissenschaft
  • 18:00 Uhr (20.10.) - 20:00 Uhr (20.10.)
  • DHIP

Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«

Gerhard Lauer (Mainz), Literaturgeschichte rechnen? Neue Wege der Modellierung kulturhistorischer Entwicklungen

Kommentar: Hélène Noizet (Paris)

Geschichtsschreibung und Literaturgeschichte im Besonderen verstehen sich als hermeneutische Disziplinen, denn historische Zusammenhänge sind komplex und die jeweils Einfluss nehmenden Kontexte sind schwer einzugrenzen. Entsprechend vorsichtig sind die historischen Fächer von Prinzipien und Mustern zu sprechen und sind stattdessen auf das Verstehen der konkreten Zusammenhänge fokussiert. Demgegenüber formalisieren computationelle Ansätze in den hermeneutischen Fächern geschichtliche Zusammenhänge. Sie nutzen statische Modelle und versuchen Prinzipien und Muster in den historischen Prozessen aufzufinden. Beide Methodiken und Methodologien ergänzen sich nicht einfach, sondern stehen in einem Spannungsverhältnis. Am Beispiel der Literaturgeschichte erörtert der Vortrag dieses Spannungsverhältnis zwischen etablierten und neuen historischen Ansätzen und versucht die Chancen und Grenzen computergestützter Verfahren abzuwägen.

Vortrag mit Simultanübersetzung (Deutsch/Französisch)

Anmeldung für eine Online Teilnahme: Zoom
Informationen: event@dhi-paris.fr.

 

Bildnachweis: Übergänge von Leserkommentaren auf der sozialen Leseplattform »Wattpad« von Teenfiction zu Klassikern (Pianzola, Rebora, Lauer 2020)