Veranstaltungen

Dialog und Austausch
03.11.2020

Online: Forschungsseminar zur Neueren und Neuesten Geschichte

Atelier zur transnationalen Geschichte: A Rite of Passage in Postwar Democracies. »Young Citizen Ceremonies« in a Transnational Perspective

  • Workshop 20. und 21. Jahrhundert
  • 15:00 Uhr (03.11.) - 17:30 Uhr (03.11.)
  • DHIP

Isabelle Csupor, Maxime Felder, Laurence Ossipow (Lausanne)
Wim de Jong (Open University Netherlands)
Antoine Mandret-Degeilh (Toulouse)

Die Abteilung Neuere und Neueste Geschichte lädt monatlich zu einem »Atelier zur transnationalen Geschichte« im Rahmen seines Forschungsseminars ein. In diesem diskutieren wir aktuelle Projekte mit einer transnationalen Dimension sowie Forschungsansätze und methodologische Fragen, die diese Perspektive aufwirft. Das Seminar dient dem offenen wissenschaftlichen Austausch zwischen Historikerinnen und Historikern auf beiden Seiten des Rheins. Die Sprachen des Seminars sind Deutsch, Englisch und/oder Französisch.

Soweit nicht anders angegeben, findet das Seminar jeweils dienstags, von 16:00 bis 17:30 Uhr im Seminarraum (2. Stock) statt per Visiokonferenz statt.

Kontakt und Zugang zur Visiokonferenz: Zoé Kergomard