Manifestations scientifiques

Dialogue et échanges

25.03.2019

Divan historique

Der Staat der Historiker – Staatsvorstellungen deutscher Historiker seit 1945

  • XXᵉ et XXIᵉ siècle Table ronde
  • 18h30 (25.03.) - 20h00 (25.03.)
  • IHA

Table ronde avec Gabriele Metzler (université Humboldt de Berlin), Christophe Duhamelle (EHESS), Corine Defrance (Paris-CNRS/Sirice) et Ulrich Pfeil (université Lorraine/Cegil)

Informations concernant la publication de Gabriele Metzler, Der Staat der Historiker – Staatsvorstellungen deutscher Historiker seit 1945 (en langue allemande):

Die Bundesrepublik entwickelte sich im Laufe ihres Bestehens zu einem liberalen Rechts- und Sozialstaat nach westlichem Muster. Historiker trugen dazu bei, indem sie Orientierungswissen lieferten und als public intellectuals diese Entwicklung kritisch begleiteten. Sie erinnerten, imaginierten und kritisierten spezifische Staatsvorstellungen beziehungsweise reflektierten die Krisen von Rechts- und Sozialstaatlichkeit seit den 1970er Jahren. Und auch heute sind Historiker an der Neukonzeption von Staatlichkeit im Kontext von Globalisierung und europäischer Integration beteiligt. Gabriele Metzler erzählt eine Geschichte der Bundesrepublik von ihren Anfängen bis heute durch das Prisma ihrer zeithistorischen Erforschung.

Vers le site internet de la maison d’édition

Table ronde en français et en allemand

Cycle de conférences-débat autour de publications récentes en histoire organisé par le Goethe-Institut Paris et l’IHA en coopération avec l’université de Lorraine/Cegil et le LabEx EHNE.