Newsroom

Alle Meldungen auf einen Blick
Aktuelles

Das DHIP feiert sein 60-Jähriges Jubiläum

Am Freitag, den 19. Oktober 2018, wurde im Rahmen des Jahresvortrags das 60-jährige Bestehen des DHIP gefeiert.

Prof. Dr. Pierre Monnet, Direktor des Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales in Frankfurt am Main, konnte für den Jahresvortrag gewonnen werden. Er sprach zu dem Thema »1378–2018: Charles IV, un Européen?«.

Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung hat Thomas Rachel, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, unser Institut besucht. Nach einer Führung durch das Haus und vor allem die Bibliothek konnte er im Gespräch mit der Direktion und Mitarbeitenden des Instituts mehr zu unserer Arbeit erfahren.

In seinem Grußwort zu Beginn der Jubiläumsfeier unterstrich Staatssekretär Rachel unter anderem die Wichtigkeit der Geschichts- und Sozialwissenschaften im Allgemeinen und der Arbeit der Institute der Max Weber Stiftung im Speziellen. Er lobte sowohl die Forschungsergebnisse des DHIP als auch die Mittlerrolle, welche das Institut im Bereich der deutsch-französischen Beziehungen innehat.

Weitere Grußworte hielten Dr. Nikolaus Meyer-Landrut, deutscher Botschafter in Paris, Françoise Banat-Berger, Direktorin der Archives nationales, sowie Prof. Dr. Hans van Ess, Präsident der Max Weber Stiftung.

Prof. Dr. Thomas Maissen, Direktor des DHIP, gab in seiner Einleitung einen Überblick über die 60-jährige Geschichte des Instituts. Weitere Informationen dazu und zur aktuellen Rolle und Positionierung des Instituts finden sich in drei Beiträgen, die im Magazin der Max Weber Stiftung im November 2018 erscheinen. Hier können Sie diese im Vorabdruck lesen und hier »Weltweit vor Ort« einsehen oder abonnieren.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns über die Jahrzehnte hinweg unterstützt und nun mit uns gefeiert haben, und ebenso für die vielen freundlichen Glückwünsche, die uns erreicht haben.