Veranstaltungen

Dialog und Austausch
29.04.2021

Online: Les jeudis de l’Institut historique allemand

Ulrike Ludwig (Münster), Wozu Wahrsagen? Orientierungshilfen in der Frühen Neuzeit

  • Vortrag Frühe Neuzeit
  • 18:00 Uhr (29.04.) - 20:00 Uhr (29.04.)
  • DHIP

Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«

Ulrike Ludwig (Universität Münster), Wozu Wahrsagen? Orientierungshilfen in der Frühen Neuzeit

Kommentar: Ulrike Krampl (Universität Tours)

Vortrag mit Simultanübersetzung (Deutsch/Französisch)

Für die Teilnahme am Vortrag können Sie sich hier anmelden: Zoom

Wozu Wahrsagen? Orientierungshilfen in der Frühen Neuzeit
Im Vortrag wird zum einen der Frage nachgegangen, wozu, zu welchem Zweck die Menschen in der Frühen Neuzeit die Wahrsagerei nutzten und welchen Stellenwert, welche Funktion sie in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten besaß. Zum anderen soll aber auch diskutiert werden, wozu die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Geschichte der Wahrsagerei dient: Welche Erkenntnisse, welche neuen Perspektiven erschließen sich – womöglich sogar besser – wenn man eine Geschichte der Wahrsagerei in der Frühen Neuzeit schreiben will – neue Perspektiven auf die Wahrsagerei als zeitlich übergreifendes Phänomen, aber auch auf die Frühe Neuzeit als Epoche?

Bildnachweis: Anonym, Ein Wahrsagespiel, gedruckt in Großbritannien zwischen 1650 und 1750 (Ausschnitt). In der Sammlung des British Library, E2:4[240], Wikimedia Commons.


Die Vortragsreihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«, zielt darauf ab, aktuelle wissenschaftliche Debatten und Kontroversen in einem kritischen Dialog aufzugreifen und Wissenshorizonte über fachliche, geografische, sprachliche oder methodische Grenzen hinaus zu erweitern.