Veranstaltungen

Dialog und Austausch
15.06.2021

Online: Forschungsseminar zur Neueren und Neuesten Geschichte

(Dé-)faire la »nation«? Catégorisations identitaires et pratiques administratives en Alsace-Lorraine après 1918

  • Seminar 20. und 21. Jahrhundert
  • 16:00 Uhr (15.06.) - 17:30 Uhr (15.06.)
  • DHIP

(Dé-)faire la »nation«? Catégorisations identitaires et pratiques administratives en Alsace-Lorraine après 1918
Théophile Leroy (EHESS): Cibler les nomades, réguler le commerce ambulant, surveiller l'espace frontalier: l’encadrement policier et juridique des populations itinérantes en Alsace et en Moselle au lendemain de la Première guerre mondiale (1919–1921) 
Axel Dröber (DHIP): Histoire de la naturalisation et méthode quantitative: le cas de la population allemande en Alsace-Lorraine dans les années 1920

Die Abteilung Neuere und Neueste Geschichte lädt monatlich zu einem »Atelier zur transnationalen Geschichte« im Rahmen seines Forschungsseminars ein. In diesem diskutieren wir aktuelle Projekte mit einer transnationalen Dimension sowie Forschungsansätze und methodologische Fragen, die diese Perspektive aufwirft. Das Seminar dient dem offenen wissenschaftlichen Austausch zwischen Historikerinnen und Historikern auf beiden Seiten des Rheins. Die Sprachen des Seminars sind Deutsch, Englisch und/oder Französisch.

Anmeldungen: LimeSurvey