Veranstaltungen

Dialog und Austausch
15.03.2021

Online: Seminar Ideengeschichte

Féminiser l’histoire de la philosophie

  • Seminar Frühe Neuzeit
  • 17:00 Uhr (15.03.) - 19:00 Uhr (15.03.)
  • DHIP

Lektüren:

  • Kapitel 1 von Michel-Rolph Trouillot, Silencing the Past: Power and the Production of History, Boston 1995, S. 1–30.
  • Sarah Hutton, Context and Fortuna in the history of women philosophers: a diachronic perspective, in: Sigridur Thorgeirsdottir und Ruth Edith Hagengruber (Hrsg.), Methodological Reflections on Women‘s Contribution and Influence in the History of Philosophy, Cham 2020, S. 29–42.

Die Texte werden vorgestellt von:

Anne-Lise Rey, Universität Paris Nanterre, Intégrer les femmes dans l'histoire de la philosophie: une mise en pratique

Lisa Shapiro, Simon Frazer University, Kanada, Making a philosophical narrative inclusive: Can philosophy learn from history?

Die Ideengeschichte kehrt in den Mittelpunkt der methodischen Debatten der Geschichtsschreibung zurück. Nach einem ersten Höhepunkt, der insbesondere durch die Arbeiten von Reinhart Koselleck und seinen Schülern gekennzeichnet war, öffnen sich die Historikerinnen und Historiker neuen Ansätzen und Methoden wie etwa denen der Cambridge School, der globalen Ideengeschichte und den digitalen Geisteswissenschaften. Der Zugang zu immer umfangreicheren Textkorpora und neuen Möglichkeiten der Auswertung (z.B. durch Text-Mining etc.) erfordert eine Reflexion über die Begriffs- und Ideengeschichte.

Das Seminar »Ideengeschichte« richtet sich in sieben Lesesitzungen in 2020–2021 an Philosophen, Historiker und die interessierte Öffentlichkeit. In jeder Sitzung werden zwei Artikel zu einem Thema besprochen, die alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld zur Lektüre erhalten.

Seminarsprachen: Französisch, Deutsch, Englisch. Französische Übersetzungen der gelesenen Texte werden, wenn zugänglich zur Verfügung gestellt. Die Präsentationen in den Sitzungen eins und vier erfolgen auf Englisch; alle Teilnehmer sind jedoch eingeladen, sich in ihrer bevorzugten Sprache in das Seminar einzubringen.

Eine Kooperation zwischen der EA 1577 »Les mondes allemands. Histoire des idées et des représentations« der Universität Paris 8 Saint-Denis, des DHIP und der EA 373 »Institut de Recherche philosophique« (IREPH) der Universität Paris-Nanterre.


Kontakt
Stefanie Buchenau
Niels F. May
Christian Berner