Veranstaltungen

Dialog und Austausch

14.01.2022

Online und vor Ort: Norbert Elias, ein Denker zum Wiederentdecken

Der Workshop diskutiert in deutsch-französischer Perspektive das von Nathalie Heinich zusammengestellte Dossier »Norbert Elias, un penseur à redécouvrir« (»Cités«, n° 88, Dezember 2021)

  • Workshop 20. und 21. Jahrhundert
  • 10:00 Uhr (14.01.) - 16:00 Uhr (14.01.)
  • DHIP

Obwohl bereits seit den späten 1930er Jahren veröffentlicht, wurde das Werk Norbert Elias’ erst in den 1970er Jahren wirklich bekannt. Seither sind zwei Generationen vergangen, in denen seine Arbeit nicht nur die Soziologie beeinflusste, sondern auch zahlreiche weitere Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften, die mit seinen Arbeitsfeldern in Verbindung stehen: Geschichtswissenschaft (»Über die Deutschen«), insbesondere Kulturgeschichte (»Der Prozess der Zivilisation«, »Die höfische Gesellschaft«, »Sport und Spannung im Prozeß der Zivilisation«), Kunstgeschichte (»Mozart: zur Soziologie eines Genies«), Politikwissenschaft (»Etablierte und Außenseiter«), Anthropologie und Ethnologie (»Schriften zur afrikanischen Kunst«), Psychoanalyse (»Über die Einsamkeit der Sterbenden in unseren Tagen«), Recht, Philosophie (»Über die Zeit«) und Epistemologie (»Engagement und Distanzierung», »Was ist Soziologie?«, »Die Gesellschaft der Individuen«). Die  außergewöhnliche Multidisziplinarität dieses Werks ist sowohl auf den transversalen Charakter der meisten seiner Untersuchungsgegenstände als auch auf die heuristische Kraft seiner Konzepte zurückzuführen: »Konfiguration«, »Habitus«, »Homo clausus«, »Verinnerlichung von Zwängen« und »Suche nach Erregung« haben sich nach und nach in den Werkzeugkästen zahlreicher Forscher, vor allem in Europa, durchgesetzt.

Nathalie Heinich

Der Studientag diskutiert in deutsch-französischer Perspektive das von Nathalie Heinich zusammengestellte Dossier »Norbert Elias, un penseur à redécouvrir« (La revue »Cités«, n° 88, décembre 2021). Es vereint Beiträge von Forschern mit unterschiedlichem Hintergrund, die alle die Bedeutung dieses Werks für ihr Fachgebiet erkannt und sich zum Ziel gesetzt haben, diese zu würdigen.

Anmeldung für eine Teilnahme vor Ort: event@dhi-paris.fr (ein gültiger Gesundheitspass ist erforderlich)

Anmeldung für eine Online Teilnahme: Zoom.

Informationen: event@dhi-paris.fr

Bildnachweis: Cover der Zeitschrift »Cités«, Nummer 88.