DHI RSS https://www.dhi-paris.fr/home/rss.xml de_DE DHI-Paris Sun, 29 Nov 2020 17:39:34 +0100 Sun, 29 Nov 2020 17:39:34 +0100 TYPO3 EXT:news news-2107 Mon, 23 Nov 2020 10:53:37 +0100 Call for Papers https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/call-for-papers-18.html Ventes, échanges, mutations... De la reconfiguration des maisons entre juifs et chrétiens (XIIe–XVIIe siècles) am 20. und 21. Januar 2021 an der Universität Perpignan-Via Domitia Der von der Neuen Gallia-Germania Judaica, der Universität Perpignan in Kooperation mit dem DHIP organisierte zweitägige Workshop »Ventes, échanges, mutations... De la reconfiguration des maisons entre juifs et chrétiens (XIIe–XVIIe siècles)« widmet sich der Topografie mittelalterlicher jüdischer Viertel. Internationale Forscherinnen und Forscher aus dem Bereich der jüdischen Geschichte sind eingeladen, Vorschläge für Beiträge (auf Englisch und Französisch) einzureichen.

Einreichungsfrist für Beiträge: 30. November 2020

Zum Call for Papers

]]>
news-2103 Thu, 19 Nov 2020 12:00:00 +0100 Soeben erschienen! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-34.html Pariser Historische Studien 118 Der Band 118 der Pariser Historischen Studien ist frisch erschienen. Er ist im sofortigen Open Access auf der Website von Heidelberg University Publishing abrufbar und auch im Buchhandel als hochwertige Druckausgabe erhältlich.

BAND 118
Julia Heinemann, Verwandtsein und Herrschen: Die Königinmutter Catherine de Médicis und ihre Kinder in Briefen, 1560–1589, Heidelberg (heiUP) 2020 (Pariser Historische Studien 118).

Zum Verlag
Heidelberg University Publishing

 

 

]]>
news-2091 Thu, 22 Oct 2020 10:00:00 +0200 Personalia https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/personalia-17.html Neue Mitarbeiterin für die Frühe Neuzeit Seit dem 1. Oktober 2020 verstärkt Dr. Christine Zabel die Abteilung Frühe Neuzeit, deren Leitung sie im Jahr 2021 übernehmen wird. Sie promovierte in Heidelberg, arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Essen und forschte zwei Jahre in Harvard. Am DHIP wird sie ihre Habilitationsschrift über das frühneuzeitliche Konzept und die Praxis der Spekulation vor allem in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden abschließen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Wirtschafts-, Wissens- und Wissenschaftsgeschichte.

› Zur Person
› Zum aktuellen Forschungsprojekt

]]>
news-2093 Wed, 21 Oct 2020 19:04:24 +0200 Call for Papers: Faire face à la défaite (1870–1945) https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/call-for-papers-faire-face-a-la-defaite-1870-1945.html Soixante-quinze ans d’histoire franco-allemande Die Tagung »Faire face à la défaite (1870–1945). Soixante-quinze ans d’histoire franco-allemande« am 8. und 9. März 2021 in Vincennes fragt nach den Gemeinsamkeiten der Erfahrung der militärischen Niederlagen 1871, 1918, 1940 und 1945 aus deutsch-französischer Sicht. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können jetzt Vorschläge für einen Beitrag für eine zwanzigminütige Präsentation auf Französisch oder Englisch einreichen. Eine anschließende Publikation ist geplant.

Einreichungsfrist für Beiträge: 6. November 2020

› Zum Call for Papers

]]>
news-2089 Wed, 21 Oct 2020 18:34:11 +0200 Call for Papers: Verankern, auswählen, verteidigen – wie überlebt eine Demokratie (1918–1960)? https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/call-for-papers-verankern-auswaehlen-verteidigen-wie-ueberlebt-eine-demokratie-1918-1960.html Internationale Tagung an der Universität Reims Champagne-Ardenne vom 9. bis 11. Juni 2021 Diese internationale Tagung ist Teil des Ausbildungs- und Forschungsprogramms des Centre interdisciplinaire d’études et de recherches sur l’Allemagne (CIERA) zum Thema: »Welche Demokratie(n)? Reflexionen über die Krise, Modernisierung und Grenzen der Demokratie in Deutschland, Frankreich, England und Mitteleuropa zwischen 1919 und 1939«. Dieses interdisziplinäre zweijährige Projekt beruht auf der Zusammenarbeit zwischen den Universitäten Lothringen (CEGIL), Reims Champagne-Ardenne (CIRLEP), Straßburg (Mondes germaniques et nord-européens) und Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP).

Einreichungsfrist für Beiträge: 12. Dezember 2020

Zum Call for Papers

]]>
news-2105 Mon, 19 Oct 2020 12:00:00 +0200 Personalia https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/personalia-19.html Dr. Lisa Bolz zur Maîtresse de conférences ernannt Wir gratulieren Dr. Lisa Bolz herzlich zur Ernennung zur Maîtresse de conférences. Ab November 2020 wird sie im Fach Sciences de l’information et de la communication (Kommunikationswissenschaft) am CELSA der Universität Sorbonne lehren. Dr. Bolz war Doktorandin am DHIP und von 2014 bis 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung 19. Jahrhundert sowie Assistentin im Bereich der sozialen Medien, wo sie die wissenschaftlichen Blogs betreute. Das Thema ihrer in französischer Sprache verfassten Dissertation ist das Aufkommen der telegraphischen Agenturdepesche als neues Format in der deutschen und französischen Presse des 19. Jahrhunderts: »Le journalisme au second degré. L’émergence de la dépêche télégraphique d’agence comme nouveau format d’écriture dans la presse française et allemande du XIXe siècle (1849–1870)«.

Zu den ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DHIP

]]>
news-2087 Mon, 05 Oct 2020 18:09:27 +0200 Soeben erschienen! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-33.html Pariser Historische Studien 117 Der Band 117 der Pariser Historischen Studien ist frisch erschienen. Er ist im sofortigen Open Access auf der Website von Heidelberg University Publishing abrufbar und auch im Buchhandel als hochwertige Druckausgabe erhältlich.

BAND 117
Eric Burkart: Kreuzzug als Selbstbeschreibung. Burgundische Statuspolitik in den spätmittelalterlichen Traktaten des Jean Germain, Heidelberg: Heidelberg University Publishing, 2020 (Pariser Historische Studien, Band 117).

Zum Verlag

]]>
news-2085 Fri, 02 Oct 2020 00:00:00 +0200 Soeben erschienen! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-32.html Francia-Recensio 2020/3 Die aktuelle Ausgabe von »Francia-Recensio« enthält 79 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Zur Ausgabe

]]>
news-2073 Thu, 01 Oct 2020 10:09:28 +0200 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen für die Francia-Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/wissenschaftliche-mitarbeiterinnen-fuer-die-francia-redaktion-und-oeffentlichkeitsarbeit.html Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP), Teil der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, sucht zum 1. März 2021 oder nach Vereinbarung zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (24 Std./Woche). Das Deutsche Historische Institut Paris arbeitet unter den drei Leitbegriffen »Forschen – Vermitteln – Qualifizieren« auf dem Gebiet der französischen, deutsch-französischen und westeuropäischen Geschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart und nimmt eine Vermittlerrolle zwischen Deutschland und Frankreich ein. Weitere Schwerpunkte sind Digital Humanities und die Geschichte  Afrikas.

Die Stellen erlauben die Konzeption und Durchführung oder den Abschluss eines geschichtswissenschaftlichen Promotionsprojekts, das sich an den oben genannten Schwerpunkten des DHIP orientieren soll, aber im Übrigen inhaltlich frei formuliert werden kann. Neben der individuellen Forschungstätigkeit werden die Mitarbeiter/innen im Umfang von 12 Stunden pro Woche im Forschungsservice des DHIP tätig sein. Die eine Stelle ist in der Öffentlichkeitsarbeit zu besetzen, die andere in der Redaktion der Zeitschrift Francia.

Anforderungsprofil:

  • Masterabschluss in Geschichte zum Zeitpunkt des Stellenantritts
  • wissenschaftlich hochstehendes Promotionsprojekt
  • sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Lateinkenntnisse (Francia-Redaktion)
  • sorgfältige und genaue Arbeitsweise
  • redaktionelle Erfahrung willkommen
  • stilsicheres Formulieren und Übersetzen von Texten (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Erfahrung in Bildbearbeitung (z.B. Photoshop, Indesign) (Öffentlichkeitsarbeit)
  • einschlägige Kenntnisse in Content-Management-Systemen willkommen (Öffentlichkeitsarbeit)

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem dynamischen Team und internationalem Umfeld
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Herzen von Paris
  • eine Bezahlung nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris für französische Arbeitsverträge (»lokal Beschäftigte«), bei entsprechender Voraussetzung in der Entgeltgruppe H1 (brutto ab 2.705 Euro monatlich, unter Berücksichtigung des Doppelbesteuerungsabkommens: Bei nicht-französischer Nationalität erfolgt eine Versteuerung in Deutschland)
  • Krankenzusatzleistungen
  • eine vorerst auf 12 Monate befristete Stelle mit der Option der Verlängerung um zwei weitere Jahre in einer öffentlichen Einrichtung, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird.

Bewerbungsfrist: 18. November 2020

Mehr Informationen in der Ausschreibung (PDF)

]]>
news-2063 Thu, 03 Sep 2020 16:13:47 +0200 Personalia https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/personalia-15.html Das DHIP hat erstmals eine Frau als stellvertretende Direktorin: Dr. Mareike König Der Präsident der Max Weber Stiftung, Prof. Dr. Hans van Ess, hat Dr. Mareike König auf den 1. September 2020 zur stellvertretenden Direktorin am DHIP ernannt. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Stefan Martens an, der am Ende des Jahres aus dem Dienst ausscheiden wird. Dr. Mareike König arbeitet seit 2001 am DHIP, wo sie die Bibliothek und die Abteilung Digital Humanities leitet. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Deutschlands und Frankreichs im 19. Jahrhundert und die digitale Geschichte. Vor kurzem hat sie gemeinsam mit Élise Julien Band 7 der Deutsch-Französischen Geschichte für den Zeitraum von 1870-1918 publiziert, der in beiden Sprachen vorliegt.

]]>
news-2053 Tue, 28 Jul 2020 12:02:05 +0200 Personalia https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/personalia-12.html Christian Gründig hat Dissertation erfolgreich abgeschlossen Christian Gründig, der von 2016 bis 2019 am DHIP als Doktorand und Mitarbeiter der Francia-Redaktion tätig war, wurde am 17. Juli 2020 nach erfolgreicher Disputation von der Philososphischen Fakultät der Technischen Universität Dresden zum Dr. phil. promoviert. Seine Dissertation trägt den Titel »Französische Lebenswelten in der Residenz. Soziale Modalitäten des Kultutransfers von Französinnen und Franzosen im augusteischen Dresden (1694–1763)«.

]]>
news-2051 Fri, 24 Jul 2020 12:10:15 +0200 Personalia https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/personalia-11.html Vanina Kopp hat Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen Vanina Kopp, von 2014 bis 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Mittelalter und Leiterin der Forschungsgruppe »Spiele und Wettkämpfe in der mittelalterlichen Soziabilität« am DHIP, hat am 13. Juli 2020 ihr Habilitationsverfahren an der Universität Münster erfolgreich abgeschlossen. Ihre Habilitationsschrift verfasste sie zum Thema: »Sacred, Serious, Subversive. Literary Games and Poetic Competitions in Medieval Sociability«. Der Kolloquiumsvortrag vor der Fakultät behandelte »Afrika in der Vormoderne: Schriftlichkeitsforschung zwischen Ost und West, Nord und Süd«.

Team - Alumni

 

]]>
news-2047 Fri, 17 Jul 2020 17:02:21 +0200 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Mediävistik https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-mediaevistik.html Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP), Teil der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, sucht zum 1. November 2020 oder nach Vereinbarung eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) in der Mediävistik (24 Std./Woche). Das Deutsche Historische Institut Paris arbeitet unter den drei Leitbegriffen »Forschen – Vermitteln – Qualifizieren« auf dem Gebiet der französischen, deutsch-französischen und westeuropäischen Geschichte von der Spätantike bis zur Gegenwart und nimmt eine Vermittlerrolle zwischen Deutschland und Frankreich ein. Jüngere Schwerpunkte sind Digital Humanities und die Geschichte Afrikas.

Die ausgeschriebene Stelle ist im Bereich der mittelalterlichen Geschichte angesiedelt. Die Stelle erlaubt die Konzeption, die Durchführung oder den Abschluss eines geschichtswissenschaftlichen Promotionsprojekts mit freier Themenwahl. Neben der individuellen Forschungstätigkeit wird der/die Mitarbeiter/in im Umfang von 12 Stunden pro Woche an der Edition der Gallia Pontificia mitarbeiten. Stilsicherheit, gute Sprachkenntnisse im Deutschen und Französischen sowie hervorragende Lateinkenntnisse werden daher vorausgesetzt.

Anforderungsprofil:

  • Masterabschluss in Geschichte zum Zeitpunkt des Stellenantritts
  • hervorragende Latein-, gute Deutsch- und Französischkenntnisse
  • Grundkenntnisse in der Editionstechnik
  • Freude an der Arbeit in einem internationalen Umfeld

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem dynamischen Team
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Herzen von Paris
  • eine Bezahlung nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris für französische Arbeitsverträge (»lokal Beschäftigte«), bei entsprechender Voraussetzung in der Entgeltgruppe H1 (brutto ab 2552 Euro monatlich, unter Berücksichtigung des Doppelbesteuerungsabkommens: Bei nicht-französischer Nationalität erfolgt eine Versteuerung in Deutschland)
  • Krankenzusatzleistungen
  • eine vorerst auf 12 Monate befristete Stelle mit der Option der Verlängerung um zwei weitere Jahre in einer öffentlichen Einrichtung, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird.

Bewerbungsfrist: 31. August 2020.

Mehr Informationen in der Ausschreibung

]]>
news-2042 Mon, 06 Jul 2020 17:35:49 +0200 Soeben erschienen! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-30.html PHS Band 115 und 116 Die PHS ab Band 115 erscheinen jetzt im hybriden Format und im sofortigen Open Access bei Heidelberg University Publishing (heiUP).

BAND 116 Pariser Historische Studien

BAND 115 Pariser Historische Studien

 

 

]]>
news-2037 Mon, 29 Jun 2020 13:19:10 +0200 Soeben erschienen! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-29.html »Francia-Recensio« feiert ihre 50. Ausgabe!
»Francia-Recensio« feiert ihre 50. Ausgabe! Seit der Gründung des Rezensionsjournals durch die damalige Institutsdirektorin Gudrun Gersmann im Jahr 2008 wurden über 5000 Besprechungen online veröffentlicht. Die Jubiläumsausgabe enthält 88 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Francia-Recensio 2020/2

]]>
news-2033 Thu, 11 Jun 2020 15:20:36 +0200 Ausschreibung: Praktika https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/ausschreibung-praktika.html Praktikumsplätze für das Jahr 2021
Das DHIP vergibt für das Jahr 2021 Praktika für Studierende höherer Fachsemester zur Mitarbeit in den Abteilungen Forschung, Bibliothek, Redaktion, Verwaltung, IT, Veranstaltungsmanagement sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Mindestzeitraum für Praktika beträgt zwei Monate.

Einreichungsfrist für Bewerbungen: 15. September 2020


Informationen zur Bewerbung

]]>
news-2031 Thu, 11 Jun 2020 14:45:00 +0200 Veröffentlichung: Diocèses en intérim https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/veroeffentlichung-dioceses-en-interim.html Le temps de la vacance épiscopale
Rolf Große, Gerhard Lubich (Hg.), Diocèses en intérim: le temps de la vacance épiscopale (France et Allemagne, Xe–XIIIe siècle).
Bistümer im Übergang: vom Ende einer Bischofsherrschaft zur Nachfolge (Frankreich und Deutschland, 10.–13. Jahrhundert). Actes du colloque de Paris, organisé les 5 et 6 décembre 2016 par l’Institut historique allemand de Paris et la Ruhr-Universität Bochum, in: Revue Belge de Philologie et d’Histoire 97 (2019), S. 217–441.

Inhaltsverzeichnis

]]>
news-2007 Mon, 11 May 2020 10:04:00 +0200 Ausschreibung: Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des DHIP https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/ausschreibung-karl-ferdinand-werner-fellowship-des-dhip.html zur Förderung kurzer Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris Die Vergabe der Fellowships erfolgt unter der Voraussetzung, dass die sanitäre Entwicklung Forschungen in Frankreich erlauben wird.

Das DHIP vergibt zweimal jährlich das Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship, das Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris fördert. Vertreterinnen und Vertreter historisch arbeitender Nachbarwissenschaften, deren Forschungsanliegen interdisziplinär ausgerichtet und für die Arbeitsfelder des DHIP relevant sind, können sich ebenfalls bewerben.

Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen im Institutsgebäude und erhalten Anbindung an die Instituts- und Bibliotheksinfrastruktur.

Bewerbungsschluss: 15. September 2020

Zur Ausschreibung

]]>
news-2013 Sun, 26 Apr 2020 22:09:24 +0200 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in und Abteilungsleiter/in Frühe Neuzeit https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-und-abteilungsleiterin-fruehe-neuzeit.html Das DHIP sucht zum 1. Oktober 2020 oder nach Vereinbarung eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in und Abteilungsleiter/in (TVöD 14) mit einem Forschungsschwerpunkt in der Frühen Neuzeit. Für die Abteilung Frühe Neuzeit suchen wir eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Postdoc) und Abteilungsleiter/in. Es handelt sich um eine befristete Qualifikationsstelle (3+2 Jahre), welche den Abschluss eines Forschungsprojekts (z.B. Habilitation, second book) aus dem Arbeitsgebiet des DHIP erlaubt. Wenn die Voraussetzungen gemäß Wissenschaftszeitvertragsgesetz nicht erfüllt sind, ist eine befristete Anstellung im Status der Lokalbeschäftigung denkbar.

Die Aufgaben umfassen:
•    Fortsetzung und Abschluss des eigenen Forschungsprojekts,
•    Leitung der Abteilung Frühe Neuzeit (wiss. Begleitung der Abteilungsmitglieder, Konzeption und Organisation von Veranstaltungen, gutachterliche Tätigkeit, Mitbetreuung von Stipendiaten und Bibliothek etc.),
•    redaktionelle Verantwortung für den Bereich Frühe Neuzeit in den hauseigenen Veröffentlichungen,
•    Ansprechpartner für Anfragen aus Frankreich und Deutschland,
•    Engagement in den haus- und stiftungsweiten Gremien und Arbeitsgruppen.

Wir erwarten:
•    ein vorangeschrittenes, innovatives Forschungsprojekt, das  sich an den oben genannten Schwerpunkten orientiert,
•    eine abgeschlossene geschichtswissenschaftliche Promotion und darüber hinausweisende Publikationen,
•    ein sehr gutes Sprachniveau in Deutsch bzw. Französisch und gute Kenntnisse der jeweils anderen Sprache,
•    Vertrautheit mit den historischen Strukturen Frankreichs und Deutschlands in der Frühen Neuzeit und Interesse an der Erforschung deutsch-französischer Zusammenhänge.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Mehr Informationen in der Ausschreibung

]]>
news-2015 Sun, 26 Apr 2020 20:26:00 +0200 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Forschungsschwerpunkt erste Hälfte des 20. Jahrhunderts https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/wissenschaftlicher-mitarbeiterin-forschungsschwerpunkt-erste-haelfte-des-20-jahrhunderts.html Das DHIP sucht zum 1. Oktober 2020 oder nach Vereinbarung eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (TVöD 13) mit einem Forschungsschwerpunkt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Für die Abteilung Neuere und Neueste Geschichte (19.–21. Jh.) suchen wir eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Postdoc). Es handelt sich um eine befristete Qualifikationsstelle (3+2 Jahre), welche die Konzeption und Durchführung eines Forschungsprojekts (Habilitation, second book) aus dem Arbeitsgebiet des DHIP erlaubt.

Die Aufgaben umfassen:
•    Durchführung des eigenen Forschungsprojekts  
•    aktive Mitarbeit in der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte (Organisation von Veranstaltungen, gutachterliche Tätigkeit, Mitbetreuung von Stipendiaten und Bibliothek etc.),
•    aktive Mitarbeit in den Redaktionen der hauseigenen Veröffentlichungen,
•    Ansprechpartner für Anfragen aus Frankreich und Deutschland, insbesondere für die Jahre 1914–1945,
•    Engagement in den haus- und stiftungsweiten Gremien und Arbeitsgruppen.

Wir erwarten:
•    einen ausgearbeiteten Entwurf für ein innovatives Forschungsprojekt, das  sich an den oben genannten Schwerpunkten orientiert,
•    eine abgeschlossene geschichtswissenschaftliche Promotion,
•    ein sehr gutes Sprachniveau in Deutsch bzw. Französisch und gute Kenntnisse der jeweils anderen Sprache.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Mehr Informationen in der Ausschreibung

]]>
news-2003 Thu, 09 Apr 2020 11:50:13 +0200 Soeben erschienen! Zoé Kergomard, Wahlen ohne Kampf? https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-zoe-kergomard-wahlen-ohne-kampf.html Schweizer Parteien auf Stimmenfang, 1947–1983 Schweizer Wahlkämpfe der Nachkriegszeit galten lange als Nichtereignisse mit minimalen Konsequenzen für die Zusammenarbeit der Parteien im Parlament und im Bundesrat. In ihrem Buch hinterfragt Zoé Kergomard diese Sichtweise.

Sie zeigt, wie Schweizer Regierungsparteien mit ihren Wahlkampagnen ihr Verhältnis zur Gesellschaft und zur Wählerschaft immer wieder neu verhandelten. Die gesellschaftlichen Veränderungen dieser Zeit – wie die Einführung des Wahlrechts für Frauen – und die Professionalisierung der politischen Kommunikation waren nur einige der Herausforderungen, denen sich die Parteien stellen mussten. Somit erscheinen die Wahlkämpfe keineswegs als leere Rituale: In ihnen manifestierte sich vielmehr eine besondere Spannung zwischen Stillstand und Bewegung, zwischen der Abbildung bestehender Kräfteverhältnisse und der Schaffung neuer politischer Handlungsmöglichkeiten, die bis heute nachwirken.

Zoé Kergomard studierte Rechts- sowie Politikwissenschaften und promovierte in Zeitgeschichte an der Universität Fribourg. Seit 2018 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHIP.

Zoé Kergomard, Wahlen ohne Kampf? Schweizer Parteien auf Stimmenfang, 1947–1983, Basel, Berlin 2020.

Zum Ebook

Mehr Informationen auf der Website des Schwabe-Verlags

]]>
news-2000 Tue, 31 Mar 2020 09:24:30 +0200 Soeben erschienen! Francia-Recensio 2020/1 https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/soeben-erschienen-francia-recensio-20201.html Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte Die aktuelle Ausgabe von »Francia-Recensio« enthält 98 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

› Zur aktuellen Ausgabe

]]>
news-1997 Thu, 19 Mar 2020 18:02:39 +0100 Twitteraktion #OpenIHA https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/twitteraktion-openiha.html Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DHIP stellen ihre Lieblings-Online-Ressourcen vor. In dieser schwierigen Zeit startet das DHIP die Twitteraktion #OpenIHA.

Jeden Tag stellt ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin eine seiner oder ihrer Lieblings-Online-Ressourcen vor, um diese mit unseren Followern zu teilen. Dabei kann es sich um einen Podcast handeln, eine Datenbank, einen Text…

So möchten wir alle, die derzeit ihre Zeit zu Hause verbringen (müssen), auf andere Gedanken bringen und unser Wissen teilen!

https://twitter.com/dhiparis

]]>
news-1992 Fri, 13 Mar 2020 10:26:08 +0100 Schließung des DHIP https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/schliessung-des-dhip.html Das Institut und die Bibliothek bleiben aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus vom 16. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen. Das Personal des DHIP arbeitet in dieser Zeit im Homeoffice weiter und steht Ihnen für Anfragen per E-mail gerne zur Verfügung. Nutzen Sie bitte die Koordinaten, die Sie auf unserer Website finden.

Informationen zu unseren online frei nutzbaren Ressourcen finden Sie auf der Website im Bereich Publikationen sowie über die Plattform perspectivia.net. Viele unserer Vorträge sind als Podcasts ebenfalls auf unserer Website frei zugänglich.

Im Bereich Bibliothek auf unserer Website sind darüber hinaus Online-Ressourcen für Ihre Forschungen gelistet. Gerne berät Sie das Bibliotheksteam.

Wir hoffen, dass wir Sie bald unter besseren Bedingungen wieder empfangen können und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen in dieser Zwangspause alles Gute und vor allem: gute Gesundheit.

Die Institutsleitung und Mitarbeitenden des DHIP

(Inhalte der Meldung aktualisiert am 16.3.2020)

]]>
news-1990 Tue, 10 Mar 2020 18:38:03 +0100 Ausschreibung: München für Mediävisten 2020 https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/ausschreibung-muenchen-fuer-mediaevisten-2020.html Studienreise nach München für deutsche und französische Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden Studienreise »Einblick in die Arbeit deutscher Forschungsinstitutionen zur mittelalterlichen Geschichte«
23.–27. August 2020 in München

Die Studienreise bietet deutschen und französischen Studierenden, Doktorandinnen und Doktoranden der mittelalterlichen Geschichte mit guten Grundkenntnissen in der jeweils anderen Sprache die Möglichkeit, einen vertieften Einblick in das deutsche Wissenschaftssystem zu gewinnen und fördert auf diese Weise den akademischen Austausch.

Bewerbungsschluss: 1. Juni 2020

Zur Ausschreibung (auf Deutsch)
Zur Ausschreibung (auf Französisch)
Zum Programm der Studienreise

]]>
news-1988 Fri, 06 Mar 2020 14:47:21 +0100 Ausschreibung: Mitarbeiter/Mitarbeiterin für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/ausschreibung-mitarbeitermitarbeiterin-fuer-den-bereich-oeffentlichkeitsarbeit.html Das DHIP sucht zum 1. Juni 2020 oder nach Vereinbarung einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. In der Abteilung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit suchen wir Ihre Mitarbeit u.a. für die folgenden Aufgaben:

- redaktionelle Betreuung der Institutswebsite (Typo3)
- Erstellen des monatlichen zweisprachigen Newsletters
- Bewerben der Veranstaltungen des Hauses (H-Soz-Kult, Calenda, Rundmailings, Einladungen)
- Erstellen/Betreuung der Herstellung von Druck- und Werbematerialien für das Institut (Programme, Flyer, Plakate, Visitenkarten etc.)
- Koordination des Jahresberichts des Instituts (Redaktion der Texte, Vorbereitung des Layouts, Betreuung der Herstellung)
- Koordination und Redaktion von Beiträgen für stiftungseigene und andere Publikationen
- Betreuung der Adressverwaltung (in CAS genesisWorld)
- Redaktionelle Mitbetreuung von Twitter und Facebook
- Redaktion von Pressemitteilungen (dt.-frz.)
- Pflege der Pressekontakte und Aufbereitung von Informationen für die Medien
- Erstellen des Pressespiegels
- fotografische Dokumentation der Veranstaltungen des Hauses

Wir erwarten:

- Exzellente deutsche und sehr gute französische Sprachkenntnisse
- fundierte Kenntnisse von MS Office
- fundierte Erfahrungen in der Betreuung von Websites mit einem CMS (idealerweise Typo3)
- Erfahrungen in der Redaktion von Texten für Print und Web
- Kenntnisse in InDesign und Photoshop sind willkommen
- Kenntnisse der CRM-Software CAS genesisWorld sind willkommen
- Freude an selbstständiger Arbeit in einem internationalen Umfeld
- Teamgeist, Flexibilität und Einsatzbereitschaft
- Englischkenntnisse sind ein Plus

Einschlägige Berufserfahrung ist willkommen.

Bewerbungsfrist: 5. April 2020

Mehr Informationen in der Ausschreibung

]]>
news-1980 Fri, 28 Feb 2020 10:16:00 +0100 Ausschreibung: Diplomatik der Papsturkunde https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/ausschreibung-diplomatik-der-papsturkunde.html Herbstkurs am DHIP Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, das DHIP und die Monumenta Germaniae Historica organisieren vom 21. bis 25. September 2020 einen fünftägigen Herbstkurs zur Diplomatik der mittelalterlichen Papsturkunde. Er steht Studierenden (BA, MA) und Doktorandinnen sowie Doktoranden offen. Veranstaltungsorte sind das DHIP und die Archives nationales. Insgesamt stehen zehn Plätze zur Verfügung.

Ziel des Herbstkurses ist es, eine wissenschaftlich fundierte Einführung und Vertiefung in dieses Arbeitsfeld zu bieten. Vorgestellt werden die verschiedenen Aspekte päpstlicher Diplomatik. Begleitende Übungen vertiefen die spezielle Problematik des jeweiligen Themas.

Bewerbungsfrist: 15. Juni 2020

Zur Ausschreibung
Zum Programm des Kurses
Zum Anmeldeformular

]]>
news-1877 Tue, 25 Feb 2020 10:52:00 +0100 Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des DHIP – verlängerte Bewerbungsfrist! https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/karl-ferdinand-werner-fellowship-des-dhip-verlaengerte-bewerbungsfrist.html zur Förderung kurzer Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris Das DHIP vergibt zweimal jährlich die Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship, die Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris fördert. Vertreterinnen und Vertreter historisch arbeitender Nachbarwissenschaften, deren Forschungsanliegen interdisziplinär ausgerichtet und für die Arbeitsfelder des DHIP relevant sind, können sich ebenfalls bewerben. Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen im Institutsgebäude und erhalten Anbindung an die Instituts- und Bibliotheksinfrastruktur.

Verlängerter Bewerbungsschluss: 15. März 2020

Zur Ausschreibung

]]>
news-1971 Tue, 04 Feb 2020 16:52:48 +0100 Call for Papers: Figurationen und Personifikationen des Nationalen im frühneuzeitlichen Europa https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/call-for-papers-figurationen-und-personifikationen-des-nationalen-im-fruehneuzeitlichen-europa.html Internationale Tagung Die Tagung der Forschungsplattform »Frühe Neuzeit« der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU Mainz) und des DHIP wird vom 4.–6.11.2020 am DHIP stattfinden.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Thomas Maissen (DHIP), Prof. Dr. Matthias Müller (JGU Mainz), Prof. Dr. Klaus Pietschmann (JGU Mainz)

Die Tagung setzt sich zum Ziel, das derzeit wieder aktuelle Phänomen und die Prozesse der Nationenbildung in Europa in den frühen Phasen ihrer Ausprägung (14.–17. Jh.) in inter- bzw. transdisziplinärer Perspektive zu analysieren und damit die für die Zeit des späten 18. und des 19. Jahrhunderts bereits geleisteten Forschungen um wesentliche Fragestellungen und Aspekte zu erweitern.

Zu den in der Ausschreibung genannten Themenschwerpunkten können Vorschläge für Vorträge aus den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft sowie den Sprachwissenschaften eingereicht werden.

Bewerbungsschluss: 15.3.2020

Zur Ausschreibung

]]>
news-1969 Mon, 03 Feb 2020 09:44:59 +0100 »Francia« Band 45 im Open Access https://dhi-paris.fr//newsroom/detailseite/news/detail/News/francia-band-45-im-open-access.html Der Band 45 der Zeitschrift »Francia« ist online verfügbar Band 45 der »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« ist ab sofort in der Volltextversion im Open Access verfügbar. Der Band enthält 28 Beiträge in deutscher, französischer und englischer Sprache.

Die Themenvielfalt reicht von Zürich und den Karolingern im 9. Jahrhundert, der Verwandtschaft Papst Viktors IV., spätmittelalterlichen Kampfbüchern und der Burgundpolitik von Kaiser Maximilien über die Elsassverhandlungen auf dem Westfälischen Friedenskongress, die französische Wahrnehmung der Glorious Revolution, Diplomatenkorrespondenz der Frühen Neuzeit sowie den Bischof von Straßburg und den Wiener Hof  im frühen 18. Jahrhundert bis zu Geschichtserzählungen in Comicform, einem Einblick in die Archivbestände des Service historique de la Défense und einer Betrachtung der Rolle Frankreichs und Deutschlands in der Weltpolitik seit 1945. Mit Fragen der Vergangenheitsbewältigung nach dem Fall der Mauer befassen sich die Beiträge einer 2017 zu Ehren von Joachim Gauck veranstalteten Tagung.

Francia 45 (2018)
Forschungen zur westeuropäischen Geschichte. Herausgegeben vom DHIP
ISBN 978-3-7995-8143-1 (Print)
ISBN 978-3-7995-8144-8 (E-Book)

Zu »Francia« Band 45 im Open Access

]]>