Veranstaltungen

Dialog und Austausch

29.05.2020

Veranstaltung entfällt! Nouveaux regards sur la Grande Guerre

Occupations

  • 20. und 21. Jahrhundert Seminar
  • 09:15 Uhr (29.05.) - 12:00 Uhr (29.05.)
  • DHIP

Tamara Scheer (Universität Wien), Violence Personalized: The many Microcosms of Habsburg Occupation Regimes during the First World War in Serbia and Montenegro

Christoph Roolf (Düsseldorf), Combining Political, Cultural and Communication History: Research Perspectives on German Occupation Policy in Belgium during the First World War

Sitzungsleitung: Emmanuel Debruyne (Universität Louvain)

Forschungsseminar organisiert vom DHIP und dem Netzwerk junger Forschender »Une Plus Grande Guerre«

Organisation des Forschungsseminars:
Damien Accoulon (Universität Paris Nanterre, Technische Universität Brunswick)
Gwendal Piégais (Universität Bretagne Occidentale)
Nina Régis (Universität Toulouse Jean-Jaurès, DHIP)
Élise Rezsöhazy (Universität Louvain)
Julia Ribeiro (Universität Paris Nanterre, EHESS)

Informationen und Anmeldung: event@dhi-paris.fr

Das DHIP und das Netzwerk »Une Plus Grande Guerre« organisieren mit Unterstützung des DAAD ein Seminar, das jeweils zwei Nachwuchswissenschaftlern oder -wissenschaftlerinnen Gelegenheit zum Austausch geben soll. Ziel ist es, gängige chronologische, geographische und fachspezifische Grenzen, an denen sich die Forschung zum Ersten Weltkrieg in Deutschland und Frankreich oft orientiert hat, zu überwinden und neuen epistemologischen und thematischen Trends aus beiden Ländern Geltung zu verschaffen. Das Netzwerk »Une Plus Grande Guerre« als transnationale Plattform erlaubt es, die Kontakte weiterzupflegen und den intensiven Austausch aufrechtzuerhalten, der zwischen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im Umfeld der Jahrestage des Ersten Weltkrieges entstanden ist.