04.04.2024

Online und vor Ort: Les jeudis de l’Institut historique allemand

Anne Kwaschik (Univ. Konstanz), Gesellschaftsexperimente als historisches Dispositiv, ca. 1820 bis 1980

  • Vortrag 19. Jahrhundert 20. und 21. Jahrhundert
  • 18:00 Uhr (04.04.) - 20:00 Uhr (04.04.)
  • DHIP

Vortrag im Rahmen der Reihe »Les jeudis de l’Institut historique allemand«

Anne Kwaschik (Univ. Konstanz), Gesellschaftsexperimente als historisches Dispositiv, ca. 1820 bis 1980

Kommentar: Michel Lallement (CNMA)

Experimentelle Praktiken finden sich in modernen Gesellschaften in vielen gesellschaftlichen Handlungsfeldern und sind inzwischen auch ein viel diskutiertes politisches Instrument geworden. Dass »Gesellschaftsexperimente« aber ein wichtiger Bestandteil der Geschichte der Modernen sind, gerät bei diesen Diskussionen nicht in den Blick. Der Vortrag geht von der Beobachtung aus, dass seit dem frühen 19. Jahrhundert in historischen Umbruchphasen eine verstärkte Reflexion auf die Umsetzung und Organisation alternativer Formen des Zusammenlebens zu beobachten ist. Er diskutiert die Umsetzung dieser Entwürfe als »Gesellschaftsexperimente« und versteht diese als Testläufe einer zukünftigen Gesellschaft, die innerhalb der gegenwärtigen Gesellschaft stattfinden.

Diese Veranstaltung findet in Französischer Sprache statt.

Veranstaltung in Kooperation mit dem Goethe-Institut Paris.

Anmeldung für eine Online-Teilnahme: Zoom.
Für eine Teilnahme vor Ort ist keine Anmeldung erforderlich.

Informationen: event@dhi-paris.fr.

 

Bildnachweis: Wand (in der Sorbonne?): »Prenez vos désirs pour des réalités«, Foto, BnF, département Philosophie, histoire, sciences de l'homme, Lb61-600 (Flugblätter, Mai 1968), Wikimedia.