Afrika

Forschungsprojekt

Les organisations communautaires à Ziguinchor (tontine, dahira et associations villageoises): entre pratiques informelles et systèmes de solidarité

Projektstipendiat

kfall@dhi-paris.fr



Eine Reihe von Elementen weckt das Interesse an den tontines, dahiras und dörflichen Vereinen in Ziguinchor: Die Mobilisierung verschiedener Akteure in den tontines, dahiras und dörflichen Vereinen, die Koexistenz in ein- und derselben Vereinsstruktur, die den Solidaritätsbeziehungen zugrundeliegenden Verfahren, die Ähnlichkeiten zwischen den Organisationen, die Verwendung von Vereinsbüchern u.a. Folglich soll in dieser Doktorarbeit die Organisation von Solidarität und die solidarische Praxis in den tontines, dahiras und dörflichen Spar- und Kreditvereinen der Region Ziguinchor, genauer: in Adéane und Coubanao, analysiert werden. Dadurch lässt sich nicht nur der Einfluss dieser Vereine auf die individuellen und kollektiven Werdegänge der Akteure bestimmen, sondern auch die bürokratische Struktur, die das Zusammenspiel der Akteure und deren interne Solidaritätsbeziehungen prägt. Methodisch wird ein qualitativer Ansatz (Einzelinterviews, autobiografische Erzählungen, Beobachtungen) verbunden mit quantitativer Forschung (Fragebogen) und Dokumentenstudien (Archivalien, Beschlüsse, Protokolle, Satzungen, Geschäftsordnungen usw.). Mittels dieser Forschungsansätze werden die Dynamik und die Entwicklung gemeinschaftlicher Organisationen aufgezeigt und Fragen der Konstitution des Individuums in diesen Organisationen behandelt.

In dieser Doktorarbeit soll die Organisation von Solidarität und die solidarische Praxis in den tontines, dahiras und dörflichen Spar- und Kreditvereinen der Region Ziguinchor analysiert werden.

Abbildung: Treffen der Mitglieder des Vereins Bambourang Ba in Adéane (Region Ziguinchor), © Koly Fall